ASF Ultra Long Distance in Wien

In Österreich fand letztes Wochenende das erste Rennen statt. Hoffentlich haben alle gut trainiert, denn es ging gleich mit einem Ultra Long Distance Rennen los. Der schnellste war 3 Stunden unterwegs.

Foto von Dagmar Taucher. Es darf wieder um die Wette gepaddelt werden

Herren 11km

  1. Christian Taucher
  2. Mika Mayerhofer
  3. Holger Hassenpflug
  4. Phillip Reiner
  5. Lukas Kerndler
  6. Christian Moutsakos
  7. Ingo Korner
  8. Klaus Ksander
  9. Manuel Stanek
  10. Robert Lautner
  11. Franck Douard
  12. Christoph Badelt
  13. Edgar Fischer
  14. Fredy Fink
  15. David Koti
  16. Martin Pyffrader

Damen 11km

  1. Linda Schwaiger
  2. Petra Pyffrader
  3. Marina Spari
  4. Nina Unterweger
  5. Alexandra Kienzl
  6. Julie Kienzl

ASF Wertung RAVEN

NameZeit Klasse
ChristianTaucher01:09.37
MartinSalmhofer1:10:02Unlimited

Holger

Hassenpflug

01:12.30
Ü 4S
MikaMayerhofer01:10.3
LukasKerndler01:13.34
PhillipReiner01:17.03
LindaSchwaiger01:17.06
ChristianMoutsakos01:17.09Ü 45
PetraPyffrader01:17.50
DouraKot i01:21.0524/7
IngoKorner01:22.48Ü45
KlausKsander01:23.0 2
MarinaSpari01:24.57U 19
FredyFink01:27.28Ü 45
ManuelStanek01:30.4524/7
EdgarFischer01:32.1624/7 Ü 45
RobertLautner01:33.3324/7
NinaUnterweger01:34.1824/7
FranckDouard01:37.0924/7
ChristophBadelt01:59.5124/7
AlexandraKienzl02:02.3024/7
MartinPyffraderdfn

Update der ASF direkt von Christian Taucher

Wir haben dieses Jahr als Neuerung eine Unlimited Boardklasse eingeführt und eine 24/7 Boardklasse. Unlimited ist jedes Board das über 14′ lang ist.

Die 24/7 Klasse ist jedes Board ab 24″ Breite sowie alle Inflatable Boards (das ist die neue Amateurklasse/Anfängerboardklasse).Dazu kommt noch eine durchaus interessante Neuerung: In Östetreich sind ja schon seit 3 Jahren bei allen Rennen Frauen und Männer völlig gleich gestellt. D.h. Draften, Welle fahren alles erlaubt, egal wer bei wem. Die ASF Tour Jahresranglisten Punkte werden im Long Distance aufgrund der Overall-Wertung mit allen Teilnehmern vergeben. D.h. wenn die beste Dame 10. wird overall, bekommt sie die Punkte als 10. des Rankings und nimmt diese mit für die Gesamtwertung in der Altersklasse und der Frauenwertung. Das hatvden Vorteil, dass gute Frauen auch richtig gefordert werden in Österreich bei jedem Rennen. Weil es eben nicht egal ist ob sie 10. oder 5. oder 20. wird (auch wenn sie die Frauen Wertung überlegen gewinnt und natürlich als Frauensiegerin geehrt wird nach dem Rennen)

Neu ist jetzt dieses Jahr, dass Frauen auch bei den 200m Sprint Rennen und bei den Technical Races gleichberechtigt sind. Das heisst sie werden ganz normal in die Heats gelost und starten mit allen anderen Teilnehmern zusammen (auch mit den Männern).Es gibt am ende so eines Rennens wieder eine Overall-Liste und die Frauen bekommen die Ranglistenpunkte, so wie alle anderen, aufgrund der Platzierung darin. Natürlich gibts auch hier die Ehrung der Damen Gewinner nach dem Rennen.