sup shop
Starboard All Star

SUP 11-City Tour 2014 Updates und News – Die Sieger

SUP-11-City-Tour-2014-banner

Finale –  Sonntag 7. September 2014

Bart DeZwart erobert den Titel zurück. Auch in der letzten Ettape ist es Peter Bartl nicht gelungen Bart DeZwart zu besiegen. Nur 7 Sekunden haben Peter gefehlt zum Ettapensieg,  er hätte  aber mit mehr als 10 Sekunden gewinnen müssen um den Gesamtsieg zu errichen. Der dritt platzierte Martijn van Deth wurde mit etwas mehr als 4 Minuten Rückstand Dritter, dann wurden die Zeitabstände sehr lang denn der vierte Platz kam erst mit knapp 40 Minuten Rückstand ins Ziel.

Besonders nennenswert ist auch der Chilene Arnaud Frennet welcher die 220km in 26 Stunden und 20 Minuten abpaddelte.

1. Bart de Zwart 4:45:28 5:02:43 4:40:51 4:43:49 2:53:48 22:06:39
2. Peter Bartl 4:45:31 5:02:42 4:41:01 4:43:59 2:53:55 22:07:08
3. Martijn van Deth 4:46:17 5:02:55 4:41:36 4:43:51 2:56:43 22:11:22
4. Franck Fifils 5:00:33 5:11:55 4:49:11 4:48:56 2:59:33 22:50:08
5. Alex Matero 5:09:06 5:12:00 4:49:33 4:48:58 2:59:45 22:59:22
6. Dirk Bickert 5:07:34 5:13:06 4:51:05 4:49:07 2:59:32 23:00:24
7. Andre Le Geyt 5:10:13 5:12:06 4:50:36 4:49:04 2:59:42 23:01:41
8. Miguel Martorell 5:04:08 5:13:04 4:54:31 4:51:34 3:00:43 23:04:00
9. Andreas Svensson 5:21:31 5:23:44 4:56:08 4:49:36 2:59:38 23:30:37
10. Michael Brauch 5:19:47 5:26:15 4:56:23 4:51:40 2:59:51 23:33:56

15. Christopher Parker 5:21:17 5:35:46 4:56:25 4:51:48 3:00:57 23:46:13

1. Janneke Smits 5:33:20 5:36:44 5:06:07 5:05:40 3:17:00 24:38:51
2. Joanne Hamilton-Vale 5:39:13 5:40:45 5:13:04 5:12:40 3:17:25 25:03:07
3. Maja Persson 6:13:22 6:04:05 5:31:14 5:12:41 3:17:22 26:18:44
4. Morene Dekker 5:55:03 6:04:05 5:36:34 5:24:41 3:20:04 26:20:27
5. Dijkman 5:56:26 5:55:44 5:36:37 5:36:06 3:31:02 26:35:55
6. Merkus 6:17:25 6:04:05 5:36:34 5:24:44 3:30:59 26:53:47
7. Schellart 6:07:40 6:27:16 5:50:07 5:55:48 3:48:45 28:09:36
8. Postma 6:28:20 6:27:14 5:50:20 5:55:53 3:49:05 28:30:52
9. Nielsen 7:55:04 7:23:40 7:08:55 7:19:25 4:37:24 34:24:28
10. Boccia 8:14:06 7:48:23 7:09:36 6:51:56 4:24:01 34:28:02
11. Cox 8:14:19 7:48:23 7:09:36 6:51:56 4:24:01 24:28:15

Tag 4 Samstag 6. September 2014

Mittlerweile sind auch die Non-Stop Solopaddler auf der Strecke. Das sind die Jenigen welche nicht wie die anderen “Weicheier” jede Nacht Pause einlegen sondern die 220km gleich durch paddeln. Thats the way to go. Während die Nonstopp Paddler also auf ihren ersten 40km sind, hat sich gute 170km weiter vorne offenbar ein Drama abgespielt. Peter Bartl der sonst Kopf an Kopf mit Bart De Zwart unterwegs ist musste sich Heute mit 9 Sekunden Rückstand mit dem 3. Platz begnügen. Wie wo was genau passiert ist wissen wir nicht, gewohnt sind wir das von Peter aber nicht. Mit dem Zeitverlust von 10 Sekunden von Gestern und 9 Sekunden von Heute, dürfte es für Peter schwierig werden auf der letzten Ettape Bart genügend Zeit abzuringen um auf den ersten Platz zu kommen aber… nichts ist unmöglich und auf 27km kann viel passieren.

43 km Franeker nach Dokkum

1. Bart De Zwart Solo competition male 04:58:49.2 – 00:00:00.0
2. Martijn Van Deth Solo competition male 04:58:50.6 – 00:00:01.4
3. Peter Bartl Solo competition male 04:58:58.5 – 00:00:09.3
4. Fifils Franck Solo competition male 05:03:55.9 – 00:05:06.7
5. Alessandro Matero Solo competition male 05:03:58.3 – 00:05:09.1
6. Andre Le Geyt Solo competition male 05:04:04.4 – 00:05:15.2
7. Dick Bickert Solo competition male 05:04:06.8 – 00:05:17.6
8. Andreas Svensson Solo competition male 05:04:35.5 – 00:05:46.3
9. Miguel Martorell Solo competition male 05:06:34.4 – 00:07:45.2
10. Michael Brauch Solo competition male 05:06:40.0 – 00:07:50.8
11. Christopher Parker Solo competition male 05:06:47.5 – 00:07:58.3

Schnellste Frauen

T19. Janneke Smits Solo competition female 05:20:39.5 – 00:21:50.3
26. Joanne Hamilton-Vale Solo competition female 05:27:40.1 – 00:28:50.9
27. Maya Persson Solo competition female 05:27:41.3 – 00:28:52.1
34. Morene Dekker Solo competition female 05:39:40.7 – 00:40:51.5
35. Tineke Merkus Solo competition female 05:39:44.2 – 00:40:55.0

Tag 3 Freitag 5. September 2014

Der Zweikamp zwischen Bart und Peter geht weiter. Bart DeZwart hat nun 3. Ettapensiege, wobei die ersten Zwei sehr knapp waren, Heute Freitag konnte Bart seine Führung um gute 10 Sekunden ausbauen. Das letzte Wort ist hier aber noch lange nicht gesprochen. Unserem Kollege Chris Parker erging es Heute einiges besser als noch Gestern. Freitag war ein Tag mit wenig Wind. Alle Details von Chris’ Erlebnis wie immer auf SUPracer.

42km Workum nach Franeker

1. Bart De Zwart Solo competition male 04:55:50.6 – 00:00:00.0
2. Peter Bartl Solo competition male 04:56:01.4 – 00:00:10.8
3. Martijn Van Deth Solo competition male 04:56:35.8 – 00:00:45.2
4. Fifils Franck Solo competition male 05:04:10.6 – 00:08:20.0
5. Alessandro Matero Solo competition male 05:04:33.1 – 00:08:42.5
6. Andre Le Geyt Solo competition male 05:05:36.2 – 00:09:45.6
7. Dick Bickert Solo competition male 05:06:05.3 – 00:10:14.7
8. Miguel Martorell Solo competition male 05:09:31.4 – 00:13:40.8
9. Andreas Svensson Solo competition male 05:11:08.2 – 00:15:17.6
10. Michael Brauch Solo competition male 05:11:23.4 – 00:15:32.8
11. Christopher Parker Solo competition male 05:11:25.4 – 00:15:34.8

Schnellste Frauen

T20. Janneke Smits Solo competition female 05:21:06.9 – 00:25:16.3
28. Joanne Hamilton-Vale Solo competition female 05:28:04.2 – 00:32:13.6
32. Maya Persson Solo competition female 05:46:13.6 – 00:50:23.0
T34. Morene Dekker Solo competition female 05:51:34.1 – 00:55:43.5
T34. Tineke Merkus Solo competition female 05:51:34.1 – 00:55:43.5
T37. Dionne Dijkman Solo competition female 05:51:37.2 – 00:55:46.6

Tag 2 Donnerstag 4. September 2014

Peter Bartl und Bart De Zwart kommen zusammen ins Ziel, Peter hatte seine Brettspitze etwas vorne und gewinnt diese Etappe, kann aber Bart De Zwart nicht genug Zeit abringen um die Gesamtführung zu übernehmen. Auch Martijn Vn Deth war stark Heute, er kommt mit nur 12.3 Sekunden Rückstand ins Ziel und liegt nun nur eine Minute hinter Bart De Zwart. Wer der Englischen Sprach Herr ist sollte sich unbedingt auch den Blog von SUPRacer anschauen. Dort erzählt Chris seine Leidensgeschichte gleich selber in sehr beschaulicher Weise.

SUP-11-City-Tour-start

45km Sloten nach Workum

1. Peter Bartl Solo competition male 05:17:42.3 – 00:00:00.0
2. Bart De Zwart Solo competition male 05:17:43.1 – 00:00:00.8
3. Martijn Van Deth Solo competition male 05:17:54.6 – 00:00:12.3
4. Team Fanatic Heren Team competition male 05:20:03.7 – 00:02:21.4
5. Fifils Franck Solo competition male 05:26:54.6 – 00:09:12.3
6. Alessandro Matero Solo competition male 05:26:59.9 – 00:09:17.6
7. Andre Le Geyt Solo competition male 05:27:06.0 – 00:09:23.7
8. Miguel Martorell Solo competition male 05:28:03.8 – 00:10:21.5
9. Dick Bickert Solo competition male 05:28:06.3 – 00:10:24.0
10. Charlie Jones Solo competition male 05:37:49.7 – 00:20:07.4

19. Christopher Parker Solo competition male 05:50:45.8 00:33:03.5 -(Mr. SUPracer)

Schnellste Frauen

26. Joanne Hamilton-Vale Solo competition female 05:55:44.9 – 00:38:02.6
32. Dionne Dijkman Solo competition female 06:10:44.4 – 00:53:02.1
T35. Morene Dekker Solo competition female 06:19:05.3 – 01:01:23.0
T35. Tineke Merkus Solo competition female 06:19:05.3 – 01:01:23.0
T35. Maya Persson Solo competition female 06:19:05.3 – 01:01:23.0

September ist SUP 11-City Tour Zeit. Heute Mittwoch ging es wieder los mit dem Start zu einem der wohl härtesten SUP Rennen der Welt. Obwohl viele der grossen Namen im Sport immer noch fehlen findet die SUP 11-City Tour viel Beachtung. Dieses Jahr zum Beispiel brachte mistral “SUPracer Chris” extra nach Holland um direkt vom Rennen zu berichten und um gleich selber auf einem mistral Brett mit zu paddeln. (Auf einem Inflatable) Das Rennen, so wie es nach dem ersten Tag aussieht, wird aber zwischen Peter Barl und Bart DeZwart ausgemacht. Diese hatten schon letztes Jahr ein Kopf an Kopf Rennen welches Peter Bartl für sich entscheiden konnte. Wir sind also gespannt wie es die nächsten 5 Tage weiter geht.

Tag 1 Mittwoch 3. September 2014

43km Leeuwarden nach Sloten

1. Bart De Zwart Solo competition male – 05:00:28.3 – 00:00:00.0
2. Peter Bartl Solo competition male – 05:00:30.7 – 00:00:02.4
3. Martijn Van Deth Solo competition male – 05:01:16.8 – 00:00:48.5
4. Team Fanatic Team competition male – 05:14:45.6 – 00:14:17.3
5. Fifils Franck Solo competition male 05:15:32.7 – 00:15:04.4
6. Miguel Martorell Solo competition male – 05:19:08.4 – 00:18:40.1
7. Dick Bickert Solo competition male – 05:22:34.1 – 00:22:05.8
8. Alessandro Matero Solo competition male – 05:24:06.0 – 00:23:37.7
9. Andre Le Geyt Solo competition male – 05:25:13.4 – 00:24:45.1
10. Jay Haysey Solo competition male – 05:26:59.1 – 00:26:30.8

15.  Christopher Parker Solo competition male – 05:36:17.0 – 00:35:48.7 (Mr. SUPracer)

Schnellste Frauen

19. Janneke Smits Solo competition female – 05:48:20.5 – 00:47:52.2
28. Joanne Hamilton-Vale Solo competition female – 05:54:13.3 – 00:53:45.0
36. Morene Dekker Solo competition female – 06:10:02.8 – 01:09:34.5

Tags: , , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top