sup shop
Stand Up Magazin Abo

StandUp World Series All Stars in Abu Dhabi

Wadi_Adventure_park_abu_dhabi_SUPSurfing

Abu Dhabi ist bekannt für seine grossen Rennen, vor allem in der Formel 1 aber bestimmt nicht für SUP Rennen. Dies hat sich nun aber geändert seit dem Tourstopp der StandUp World Tour vom 3. – 6. April 2013. An diesen Tagen war Abu Dhabi das Zentrum der SUP Welt. Unsere langjährige Kollegin Jen Scully, welche in Abu Dhabi wohnhaft ist war am Event mit dabei und schloss sogar auf einem Podestplatz ab.

Sie hat uns diesen Bericht geschickt:

Der ALL STARS Event der Waterman League war eigentlich kein Tourstopp der StandUp World Series sondern mehr ein „Exhibitionevent“ um den Sport in unserer Region weiter bekannt zu machen. Nichtsdestotrotz war praktisch die ganze Weltelite im Stand Up Paddel Sport anwesend, niemand wollte sich die Gelegenheit entgehenlassen an einen „Landmarkevent” wie diesem mit dabei zu sein.

Der Anlass begann an einer der besten künstlichen Wellen auf der Welt, im Wadi Abenteuerpark in Al Ain bei Abu Dhabi. Der Park ist eine Oase mitten in der Steinwüste und bietet perfekten Wellen. Das tolle am Surfcontest im Wadi Waterpark war, dass die Wellen für alle gleich waren. Die 16 Herren und 3 Damen hatten 2 Tage Zeit sich an die neue Welle zu gewöhnen und ein zu surfen bis der Contest dann mit einer ersten „Non-Elimination“ Round eröffnet wurde. Die Welle war bestimmt etwas gewöhnungs bedürftig, aber als die Jungs eingesurft waren zeigten sie SUP-Surfing auf Welteliteniveau. Bei den Frauen waren nur 2 profesionelle SUP Athletinnen mit dabei, daher ich konnte es mir nicht nehmen lassen mich in letzter Minute doch noch zum Contest zu melden. Natürlich machte mich das ganze auch etwas nervös gegen zwei der besten SUP-Surferinnen der Welt anzutreten und dabei noch in einer Liveübertragung.

Surfing_Wadi_Adventurepark_dubai

Bei den Herren zeigte Zane Schweitzer aus Maui eine top Leistung und gewann den Surfevent, bei den Frauen gewann Caroline Angibaud vor Olivia Piana und Meinereiner wurde Dritte.

Zane_Schweitzer_bottom_turn

Maui Boy Zane Schweitzer

Der Zweite Wettkampf war dann das Sprintrace im Abu Dhabi Sailing & Yacht Club. Dieser Ort ist bekannt für sein tiefblaues Wasser direkt vor der imposanten Kulisse der Abu Dhabi Skyline. Leider wurde Abu Dhabi am Renntag von einem der seltenen Sandstürme heimgesucht welche mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 50km/h Sand aus der Wüste in die Stadt hinein tragen.
Die Local SUP Paddler von Abu Dhabi trotzen dem Bedingungen aber und paddelten im Qualifikationsrennen um 4 Plätze im All-Stars Sprintrace.

Beachstart_SUP_Race_Abu_Dhabi

Das Hauptrennen am Nachmittag wurde dann ausschliesslich auf Inflatables gepaddelt. Somit war dies das erste Weltelite Paddelrennen welches ausschliesslich mit 12‘6“er Inflatable SUPs gepaddelt wurde. Innert Minuten waren die Sieger im Sprintrennen bekannt und somit auch die Gesamtsieger des „ALL-STAR“ Events. Connor Baxter gewann knapp vor Jamie Mitchell und Zane Schweitzer. Bei den den Frauen gewann Olivia Piana vor Manca Notar und Caroline Angibaud welche als Dritte ans Ziel kam. Ich selber wurde Vierte habe aber das Gefühl, hätte es keinen Neustart gegeben hatte es auch anders enden können für mich.

manca_notar_jen_scully

Jen Scully mit Manca Notar

Der Event war alles in Allem ein Erfolg und es wird bereits von einem 2014 Event gesprochen welcher grösser und besser werden soll. Wir hoffen natürlich, das wir nächstes Jahr alle die dabei gewesen waren wieder kommen und noch einige mehr dazu kommen werden.

See you in Abu Dhabi 2014?!

Tags: , , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top