sup shop
Stand Up Magazin Abo

SUP Action und Sonne beim 1. ASUPA Race am Surf Worldcup in Podersdorf 2010

Start zum ASUPA Race

Start zum ASUPA Race

Zusammen mit insgesamt 87.000 Besuchern war die ASUPA heuer live dabei, wie der Surf Worldcup in Podersdorf die Schallmauer durchbrochen hat:
Über 1.000.000 Besucher sind seit Bestehen des Surf Worldcups nach Podersdorf gekommen!

Am Event selber wurde den Fans einiges an Aktivitäten und Unterhaltung geboten: Slacklinen, Speedminton, BMX und Skaten, Baseball, Segway, Paintball, Pokern… und natürlich auch Stand Up Paddling sorgten für jede Menge Spaß und Action !
SUP war bei den Besuchern heiß begehrt und so sah man schon am ersten Weekend unzählige Besucher die sich auf das Brett wagten, um die neue Trendsportart auszuprobieren. Nicht nur die Nachfrage, sondern auch die Begeisterung war bei allen groß, so dass sich schnell einige Talente bemerkbar machten.
Der erste ASUPA Bewerb, gleichzeitig auch der 1. SUP Bewerb in der Geschichte des Surf Worldcups, fand am 8.Mai in der Wertungsklasse Team Amateure statt.
Mit insgesamt 50 Teilnehmern, die in 12 Teams aufgeteilt waren, warteten alle gespannt auf den pünktlich um 14 Uhr gegebenen Startschuss. Der spektakuläre Start war schnell vergessen, denn nun lag die volle Konzentration auf den Dreieckskurs der sich zwischen der Ö3 Bühne und dem Leuchtturm erstreckte und bei dem eine Stunde lang gepaddelt wurde was das Zeug hielt.
Schon nach ca. 8 Minuten hatten die ersten Teams die erste Runde absolviert. Klar voran das Team Naish international dicht gefolgt von den Team Kitejungs, dem Team Deutschland und den Starboard Team. Bernie Kudernatsch, der eigentlich nur den Rundkurs antesten wollte, packte jedoch der Ehrgeiz und so bewältigte er allein den one hour race, dafür zollen wir fetten Respekt!!
Das Publikum war begeistert und konnte bei strahlendem Sonnenschein mitfiebern oder einfach nur dem Race zusehen und dabei entspannt chillen.
Für Action und Zeitstrafen aller Teams sorgten die einigen Wechsel bei dem das Board und das Paddel an den Teamkollegen übergeben werden musste!
Um Punkt 15 Uhr ging dann das Gewinnerteam über die Ziellinie:
Team Naish International sicherte sich mit viel Muskelpower den ersten Platz und bei den Mädels paddelte sich das Team Kite Ladies auf Platz 1. Ein spezielles Danke gilt der DMG für die Möglichkeit SUP dem Publikum präsentieren zu können, sowie Ronald Wilder der die ASUPA während dem Ablauf tatkräftig unterstützte.
Ebenso danken wir den Sponsoren Mission to Surf, Tinana, Quiksilver, LG, Blue Tomato für die Preise und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

ERGEBNISSE

Man Amateure:
1.Platz Team Naish International mit Tom Hartmann, Roman Führwald und Michael Schmiederer
2.Platz Team Kite Germany mit Gunnar Biniasch und Florian Gruber
3.Platz Team Starboard Austria mit Bernhard Digruber, Herbert Ruckendorfer, Heimo Bacher und Christian Bauer

Frauen Amateure:
1.Platz Team Kite Ladies mit Nicky Rudd, Laila Pühringer, Maike Vollmer und Valvatne Anne
2.Platz Team Mission to Surf Ladies mit Julia Tauber,Isabelle Fuchs, Doris Rauh und Katahrina Rasinger
3.Platz Team Starboard Austria Ladies Petra Berger, Karin Hackstock, Sigrid Baumgartner und Sonja Grundwalt
Spezialwertung: Bernie Kudernatsch

Ranking gesamt:
1. Team Naish International
2. Team Kite Germany
3. Team Starboard Austria
4. Team Tinana & Continentseven
5. Team Surf Worldcupdudes
6. Team Austrian Snowboard
7. Team Paddel Buam
8. Team Kite Ladies
9. Team Mission to Surf Ladies
10. Team Starboard Austria Ladies
11. Team Tinana Butterfly
12. Team Vera und Alex

Bilder und Text: ASUPA

Tags: , , , ,

1 Enlightened Reply

Trackback  •  Comments RSS

  1. SUPman says:

    Fesch die Ladies. ASUPar Leistung!

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top