sup shop
Starboard All Star

Beach SUP Festival Fehmarn

 

Ganz Fehmarn steht auf Stand Up Paddling!

Von Freitag, den 19. Juli, bis Sonntag, den 21. Juli 2019, verwandelte sich der Südstrand von Fehmarn in die Stand Up Paddling Hochburg Deutschlands. Bei idealen Bedingungen und einer Rekordbeteiligung von knapp 100 Startern wurden im Sprint, Technical Beach Race und im Long Distance die neuen Deutschen Meisterinnen und Meister ausgefahren. Neben hochklassigem Sport ging es auch um Mitmachen und Ausprobieren und auch da wurden neue Besucherrekorde gebrochen; alle Schnupperkurse waren komplett ausgebucht.
Die Festivalwiese stand ganz im Zeichen von Reisen und Genießen. Das vom Fachmagazin EXPLORER organisiertes Camp zeigte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie man seine Reiseträume zur Realität werden lässt; und die Foodtrucks sorgten für kulinarische Vielfalt.

Deutsche Meisterschaften SUP

Welches Disziplin an welchem Tag gefahren wird, ließ die Regattaleitung um Organisator Dirk Herpel bis zum letzten Tag offen. Und das ganz bewusst. Dirk Herpel: „Wir sind am Meer und wollen allen Sportlerinnen und Sportlern Top-Bedingungen bieten; das geht nur, wenn Mutter Natur das letzte Wort im Timing hat.“ Das schmeichelte der Dame scheinbar und so belohnte sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Top-Bedingungen: Freitag Flachwasser für die Sprints, Wellen für das Technical Beach Race am Samstag und perfekte Downwind-Bedingungen für das Long Distance Rennen am Sonntag. Hier bewiesen die Veranstalter erneut Flexibilität und legten einen neuen Downwind-Kurs mit Start in Gold, unter der Fehmarnsund-Brücke hindurch zurück zum Event Gelände aus.

Bei allen drei Rennen war nur Eines sicher, am Ende stand bei den Herren Normen Weber auf dem Treppchen. Der SUPinator demonstrierte in Abwesenheit von Ole Schwarz, dass ihm zur Zeit kein anderen Deutscher Paddler gefährlich werden kann. Viel enger ging es bei den Damen zu, auch wenn Hannah Leni Krah den Sprint und das Technical Beach Race für sich entscheiden konnte. So war das Technical Beach Race der Damen das spannendste Rennen der DM. Die drei Top-Damen, Paulina Herpel, Noelani Sach und Hannah Leni Krah, lieferten sich über den drei Kilometer langen Kurs – gespickt mit jeder Menge Turns und zwei Beachruns – bis zur letzten Tonne ein hartes Kopf an Kopf Rennen. Im Long Distance Rennen holte sich Noelani den Titel vor Paulina, die aber auch hier lange mit um den Sieg fightete.

Bei den U-18 Jährigen zeigte vor allem Benjamin Kohl eine beeindruckende Leistung. In allen drei Disziplinen paddelte er sich in die Top 10 der Männer. Zurecht ist der gerade 14 jährige Hamburger der neue Deutsche Jungend Meister im Sprint, Technical Beach Race und Long Distance.

Veranstaltungsleiterin Julia Behrend vom Tourismus-Service Fehmarn: „Zahlreiche glückliche Gesichter! Das ist wohl die beste Zusammenfassung vom SUP & Beachsport Festival 2019, bei dem das Mitmachen, Neues ausprobieren und das Leben genießen im Fokus stehen. Einfach toll! Es gab spannende Rennen in den unterschiedlichen Disziplinen und verdiente Siege zu sehen. Wir gratulieren den frischgekürten Deutschen Meisterinnen und Meistern!“
Vielen Dank an die Besucher und Sportler; wir freuen uns jetzt schon darauf, wenn wir uns vom 17. bis 19.07. 2020 beim neunten SUP & Beachsports Festival auf Fehmarn wiedersehen.

Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 2019 Stand Up Paddling:

Deutsche Meisterschaft Sprint:

Leistungsklasse Herren:
1) Norman Weber
2) Kai-Nikolas Steimer
3) Denny Kambs
4) Maui Sach
5) Martin Teichmann
6) Valentin Illichmann
7) Steven Bredow
8) Viktor Kraus
9) Michele Capizzi
10) Marco Brandt
10) Jonas Pauldrach
10) Michel Schorsch
13) Matthias Peter
13) Morris Ebermayr
13) Niclas Imruck
16) Benjamin Illner

Leistungsklasse Damen:
1) Hannah Leni Krah
2) Noelani Sach
3) Paulina Herpel
4) Ariane Wittmann
5) Tanja Ecker
6) Milanka Linde
7) Frederike Rusch
8) Anna Kraus
9) Leonie Jebe

PLATZIERUNG: Junioren:
1) Benjamin Kohl
2) Jean Drago Graf

Deutsche Meisterschaft Technical Race

Leistungsklasse Herren:
1) Norman Weber
2) Martin Teichmann
3) Steven Bredow
4) Maui Sach
5) Denny Kambs
6) Valentin Illichmann
7) Benny Kohl
8) Kai Nicolas Steimer
9) Jonas Paudrach
10) Michele Capizzi
11) Victor Kraus
12) Roar Benecke
13) Henrik Schäl
14) Robert Glöckner
15) Morris Ebermayr
16) Niclas Imruck
17) Ronny Kilian
18) Mathias Peters
19) Sebastian Graeber
20) Jean Drago Graf
21) Marco Brandt

Leistungsklasse Damen:
1) Hannah Leni Krah
2) Noelani Sach
3) Paulina Herpel
4) Ariane Wittmann
5) Tanja Ecker
6) Milanka Linde
7) Frederike Rusch

PLATZIERUNGEN: Junioren
1) Benjamin Kohl
2) Jean Drago Graf

Long Distance (Downwinder) Gesamtwertung

Damen
1) Noelani Sach
2) Paulina Herpel
3) Tanja Ecker
4) Marion Behrens
5) Ariane Wittmann
6) Bettina Kohl
7) Nicole Schmitt
8) Annika Röber
9) Maria Barrera Vitores
10) Annett Paunz-Theil
11) Frederike Rusch
12) Katharina Rüsbüldt
12) Frances Demmig

Herren
1) Normen Weber
2) Steven Bredow
3) Maui Sach
4) Denny Kambs
5) Martin Teichmann
6) Valentin Illichmann
7) Kai Nicolas Steimer
8) Jonas Pauldrach
9) Carsten Kurmis
10) Benjamin Kohl
11) Dirk Worrmann
12) Frithjof Sach
13) Michele Capizzi
14) Henrik Schäl
15) Morris Ebermayr
16) Viktor Kraus
17) Carsten Schroer
18) Thomas Straubel
19) Matthias Peter
20) Hauke Hartmann
21) Ronny Kilian
22) Stefan Grosch
23) Michael Pongratz
24) Matthias Vagt
25) Michel Schorsch
26) Marco Brandt
27) Thomas Hinkel
28) André Ribbecke
29) Jean Drago Graf
30) Uwe Schindwolf
31) Christian Hahn
32) Henning Rothfuss
33) Andreas Becker
34) Jörg Petzell
35) Niclas Imbruck
36) Peter Reimers
37) Leopold Reiter
38) Dirk Utecht
39) Kai Mühlbauer
40) Phil Mandeau
41) Lars König
DSQ Andreas Kulawik
DSQ Christian Wittig

Tags: , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top