sup shop
Starboard All Star

Connor Baxter zur SUP Saison 2019

Kurzinterview mit Connor Baxter

Wir stehen kurz vor der SUP Saison 2019 und ein Mann ist schon fleißig am trainieren: Connor Baxter.

Ich habe Connor vor kurzem per Zufall getroffen und wir machten Spontan ein kurzes Interview, den ich finde es ist immer interessant zu hören was in seiner Welt grad am passieren ist. Und er hat mir auch echt ein paar Neuigkeiten verraten:

Was ist dein Plan für die 2019 SUP Saison?

Nach 10 Jahren SUP Racing und wer weis wie vielen Rennen pro Jahr mache ich dieses Jahr mal was neues. Als erstes will ich die Rennen machen die mir auch am Meisten Spass machen, den wenn ich Spass habe kann ich auch zu meiner besten Leistung auflaufen. Ich werde dieses Jahr Tahiti und den Carolina Cup auslassen.

Mein erstes Rennen worauf ich mich freue ist der Salt Life Columbus Cup, das ist ein Fun Rennen in Ohio alles wird auf Inflatables gepaddelt und es wird ein etwas technisches Rennen sein. Wird sicher toll werden.
Danach gehe ich nach London an das APP Rennen von wo ich dann zu der EURO TOUR im Baskenland stossen werde.

Im July werde ich auf Maui sein um mein 10. Maui2Molokai zu paddeln das ist ein ganz spezielles Rennen für mich. Leider werde ich dieses Jahr das M2O verpassen weil das Zeitgleich mit den Pan-American Games in Peru sein wird. Ich freue mich sehr auf Peru dort werden wir mit einem grossen Team aus den USA antreten auch mit Leuten aus der Leichtathletik etc… das ist ja schon fast eine kleine Olympiade das ganze.

connor-baxter-olukai-suprace

2019 kein Olukai für Connor, der Event wurde in den Juni verlegt. Da gibt es Überschneidungen. Connor wird in Europa sein.

 

Wie sieht es mit Deutschland aus gehst du nach Scharbeutz?

Grösst wahrscheinlich nicht, weil der Event zeitgleich mit dem Event der APP Tour in New York ist. Hinter her geht es nach Japan und Brasilien. Ich will dieses Jahr den Titel der APP Tour gewinnen. Die PPGs darf man nicht vergessen das ist jetzt ja auch ein Event der APP.

Wir wissen noch nichts von der ISA wo die wann was vorhaben, aber dieses Jahr soll es wieder ein Team Hawaii geben.

Die APP scheint grad im Aufwind. Wie siehst du den organisierten Sport momentan?
Ja ich freue mich sehr auf die APP tour gehen und ich bin auch unter Vertrage bei denen. In 2018 haben die gezeigt wie das ganze nun geht und alle Preisgelder wurden zeitig ausbezahlt und die Events fanden an guten Locations statt.

Was ist mit der Paddle League?

Die Paddle League war gut letztes Jahr. Das hat die Leute von der APP wach gerüttelt und ich glaube die waren auch etwas nervös und haben sich extra viele Mühe gegeben. Dieses Jahr glaube ich hat die APP die Oberhand wir haben ja alle den Artikel von Chris Parker gelesen.

Die APP hat also ihr Image aufpolieren können.

Ja das haben sie und die stehen jetzt echt auch auf einem solideren Fundament.

Wenn wir schon dabei sind: ICF – ISA?

Nun ja die ICF hat jetzt ja eine Weltmeisterschaft mit dem Event in Scharbeutz. Ich denke da werden wir sehen müssen. Schau, der grosse Traum von mir und vielen sind die Olympiaden. Wer kann uns da hin bringen.

Letzten Endes mag ich die Organisation am besten die am meisten für die Athleten macht. Die ISA hat schon sehr langeviel gemacht,  aber die müssen jetzt echt noch mehr Gas geben. Wer immer den Sport bekommt ist in der Verantwortung SUP auch gut zu repräsentieren.

Also falls wir zum ICF gehen wie soll dann das SUP Surfing rein passen?

Nun ja, leider wird Surfen dem SUP Surfen immer in allen Belangen überlegen sein. Surfen ist bei der Performance immer einen Schritt voraus das ist einfach so. SUP Surfen ist ein schwieriges Thema.

Du meinst alles im alle einer ICF Übernahme würde SUP Surfing bei der ISA bleiben?

Das nehme ich sehr stark an.

OK cool danke Connor viel Erfolg dieses Jahr. Ich freue mich jetzt schon drauf.

Ja ich mich auch vielen Dank für das Interview.

Tags: , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top