sup shop
Starboard All Star

Der Beliebtheitsgrad von SUP

SUP wird immer beliebter!

Ein Beitrag von Marc Holzner

Ob in der Schweiz, Portugal, China oder den USA – weltweit hat sich das SUP immer mehr zum Trendsport etabliert. Auch in Deutschland ist SUP inzwischen sehr gefragt. In Berlin wird die Spree hinunter gepaddelt, auf Maui finden top Rennen statt. Am Zeller See in Österreich fand am 18./19. August ein SUP Crossing im Strandbad Erlberg statt und in Baden-Württemberg am 25./26. August 2018 die SUP-Landesmeisterschaften. Inzwischen schreiben deutsche Zeitungen wie die Münchner tz, Das Erste, Deutschlandfunk oder Schweizer Websites wie das Magazin Blick über Stehpaddeln als Sport. Zwischen den Jahren 2004 und 2015 ist auch die Suche auf Google nach den Schlüsselwörtern standup paddleboarding, SUP und paddle boarding stark angestiegen! Außerdem kamen in den letzten Jahren weltweit weitere Einträge im Guiness Buch der Rekorde dazu. Laut der englischsprachigen Website Stand Up Paddleboarding Guide, war die längste SUP-Fahrt auf einer Flutwelle in einem Fluss zum Beispiel 1690,5 m lang – und verdiente sich damit einen Eintrag. Außerdem fand sie mit Hund statt! Ivan Moreira schaffte den Rekord zusammen mit Bono, dem surfenden Hund. Die Fahrt fand im Mearim-Fluss, in Arari, Maranhão, im Norden Brasiliens statt.


Auch ist im Jahr 2016 eine Gruppe von Stehpaddlern ins Guiness Buch der Rekorde gekommen, indem sie auf dem längsten eingetragenen Paddleboard gefahren sind. Es war fast 15 Meter lang (14,85 m). Der Rekord wurde in Playa de Las Canteras, Las Palmas de Gran Canaria, Spanien am 25 September 2016 erzielt. 25 Teilnehmer schafften damit eine Strecke von 2 km in 40 Minuten.
Die großen Rennen ziehen Tausende von Stehpaddlern an
Wer es in die großen Rennen schaffen möchte, muss schon einiges leisten können. Der Carolina Cup in Wrightsville Beach, North Carolina, USA gilt als einer der größten SUP-Wettbewerbe. Tausende von SUP-Fans pilgern jedes Jahr zum Wrightsville Beach, um den besten Stehpaddlern der Welt dabei zuzusehen, wie sie sich gegeneinander messen. Im allseits bekannten und gefürchteten Graveyard Elite Rennen müssen 13,2 Meilen im Meer bezwungen und Wellen und Wind standgehalten werden.
In Tahiti finden sich ebenfalls jedes Jahr zahlreiche SUP-Fans ein, wenn das Air France Paddle Festival den Startschuss abgibt! Das Air France Paddle Festival war auch die erste große Etappe der neuen Paddle League Weltmeisterschaft und wurde am 7. April ausgetragen. 100 Punkte wurden dort verliehen. Es gewannen sie Marcus Hansen bei den Herren und Sonni Honscheid bei den Damen.
Weitere große Veranstaltungen sind die Hanohano Huki Ocean Challenge in San Diego, Kalifornien, die in diesem Jahr 670 Teilnehmer anzog, und die Pacific Paddle Games am Doheny State Beach, ebenfalls in Kalifornien, die am 6. – 7. Oktober 2018 stattfinden werden und in den Jahren 2016 und 2017 jeweils fast 500 Teilnehmer anlockten.
So groß wie ein Fußballspiel
Die Zuschauerzahlen ähneln inzwischen denen von großen Fußballspielen. Die große Zuschauer- und Teilnehmerzahl beim Carolina Cup hat sich in nur acht Jahren zu vierstelligen Zahlen entwickelt. Im Jahr 2012 war es schon das größte Rennen an der Ostküste der USA, schreibt die offizielle Website, mit mehr als 400 Paddlern, die am ersten Tag antraten. Im nächsten Jahr waren es dann über 600, ein Jahr später bereits über 700. Im Jahr 2016 zog das Event dann schon Tausende von Paddlern an, heißt es weiter. Wird der Carolina Cup in ein paar Jahren schon so viele Menschen angezogen haben, dass es sich so anfühlt wie bei der Bundesliga, wenn der Spitzenreiter Bayern München wieder gewinnt, wie die Quoten von 1.15 derzeit Mitte August voraussagen? Genauso wie im Stadion geht es auch beim SUP in den Zuschauerreihen energiegeladen zu. Teilnehmer werden angefeuert und studiert – und es herrscht im Allgemeinen eine gute Stimmung. Große Sponsoren wie Quiksilver ermöglichen inzwischen das große Rennen. SUP scheint wirklich zu einer der großen Sportarten zu werden. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass SUP als Sportart weiter wachsen wird. Wie das Beispiel des Carolina Cups schon zeigt, wachsen die Teilnehmer- und Zuschauerzahlen jedes Jahr an. Jedes Jahr steigt das Interesse. Auch Fans, die nur wenig über den Sport wissen, interessieren sich plötzlich dafür. So wird in Berlin fleißig die Spree entlang gepaddelt und an anderen Flüssen, an Seen und im Meer weltweit beginnen sich Menschen für den Sport zu interessieren. Eine Besonderheit am Sport ist, dass viele Erfahrungs- und auch Alterstufen eingeschlossen werden. Sogar 80-jährige Sportlerinnen trainieren für Wettbewerbe.
Wer weiß, wie groß SUP in Zukunft sein wird. Vielleicht ist das eines der letzten Jahre, in denen Wettbewerbe noch überschaubar und Preise noch relativ erschwinglich sind. So oder so – ich freue mich auf die nächsten Jahre und auf viele tolle Ereignisse!

Tags: , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top