sup shop
Starboard All Star

SUP Chiemsee Insel-Marathon Das Finale der SUP Alps Trophy

SUP-Alps-Trophy-2017-start

Fotos ©PeterLintner

 

Hät’ ich dem Davide Ionico nicht ständig zugerufen, wo er hinpaddeln soll, der hätte das Ziel nie gefunden“, freute sich Tatkikfuchs Peter Bartl über den Sieg des Italieners.

Der österreichische Titelverteidiger wusste genau, welchen Platz er belegen musste, und was sein stärkster Gegner, der Deutsche Peter Weidert, nicht werden durfte – nämlich Sieger.

So genügte ihm nach 12,3 Kilometer um Herrenchiemsee und Krautinsel der 3. Platz hinter Weidert, um mit knappen 10 Punkten Vorsprung nach den vier Rennen am Kalterer See, Tegernsee, Zeller See und Chiemsee vor Weidert die Jahreswertung der SUP Alps Trophy zu gewinnen.

Tochter Laura Bartl musste sich am Chiemsee im Rennen der zwölf Damen, die fünf Minuten per Beachstart vor den Herren ins Rennen gingen, mächtig ins Zeug legen, um die starke Simone Beinsen aus Hannover hinter sich zu lassen. Der Sieg brachte der 16-Jährigen weitere 1000 Punkte für die Jahresrangliste, die sie mit der Idealpunktzahl 3000 überlegen abschloss. Marion Rappl aus München ging zwar als Dritte am Strand vom Chiemseepark in Bernau ins Ziel, holte sich damit aber mit Vorsprung den zweiten Platz in der Jahreswertung. Nur mit dem Tiebreak ließ sich der dritte Rang ermitteln, den sich Andrea Kämmerer (Let’s SUP) durch das bessere Ergebnis am Chiemsee vor der jungen Österreicherin Miriam Gasperl sicherte.

SUP-Alps-Trophy-2017-Damen-Sieger

Fotos ©PeterLintner

 

71 Starter aus zehn Nationen hatten sich bei traumhaftem Wetter, sonniger Spätsommer und glattes Wasser schufen perfekte Rennbedingungen, in Bernau am Chiemsee eingefunden, dazu kamen noch 17 Kids in den Altersklassen U10 und U12, die bei zwei kurzen Sprintrennen auf aufblasbaren Boards bis 11’2’’ ihr Können zeigten. Für alle gab’s Medaillen und Urkunden, die Bernaus Bürgermeister Philipp Bernhofer und DKV Vizepräsident Leistungssport, Jens Perlwitz, übergaben.

Perlwitz nahm mit großem Interesse die Aktivitäten der SUP Alps Trophy wahr, zählte das Rennen doch auch zum ECA SUP Cup der European Canoe Federation, was durch die Internationalität auch der Teilnehmer untemauert wurde.

SUP-Alps-Trophy-Herren-Sieger-2017

Fotos ©PeterLintner

 

Auch 2018 wird die SUP Alps Trophy mit dem SUP Chiemsee Insel-Marathon wieder ihr Finale am bayerischen Meer austragen – am 22. September veranstaltet der Regatta Surf-Club Chiemsee dann den Wettbewerb bereits zum siebten Mal, wie immer auch stark gefördert vom Chiemsee Alpenland Tourismus.

 

 HERREN

Platz Name Zeit Board Kategorie
1 Davide Ionico 1:13:54 14’0” m
2 Peter Weidert 1:14:00 14’0” mÜ40
3 Peter Bartl 1:14:11 14’0” mÜ40
4 Lorenzo Marchetti 1:15:10 14’0” mÜ40
5 Hannes Aigner 1:15:14 14’0”iSUP m
6 Valentin Illichmann 1:15:19 14’0” m
7 Marko Milenkovic 1:15:52 14’0” mÜ40
8 Christian Taucher 1:16:11 14’0” m
9 Giorgio Magi 1:17:24 14’0” mÜ50
10 Dirk Bickert 1:17:31 14’0” mÜ50
11 Michael Capizzi 1:18:00 14’0” mÜ40
12 Alfons Kristan 1:18:22 14’0” mÜ50
13 Andreas Mistelbauer-Ob 1:19:40 14’0” m
14 Michael Barth 1:19:46 14’0” mÜ50
15 Manfred Mayrwöger 1:19:58 14’0” m
16 Michael Frosch 1:20:02 14’0” mÜ40
17 Torsten Ahrens 1:20:14 14’0” mÜ50
18 Thomas Kreisel 1:20:35 14’0” mÜ40
19 Morris Ebermayr 1:20:40 14’0” m
20 Alexander Gäbler 1:20:44 14’0” mÜ50
21 Andreas Kämmerer 1:21:01 14’0” mÜ50
22 Klaus Dedial 1:21:46 14’0” mÜ50
23 Gerd Weisner 1:22:19 14’0” mÜ40
24 Koen Dehaeck 1:23:00 14’0” m
25 Georg Schöpf 1:23:03 14’0” m
26 Jan Mönch 1:23:07 14’0” m
27 Roman Frühwald 1:23:25 14’0” mÜ40
28 Karsten Klein 1:23:28 14’0” mÜ50
29 Jürgen Possart 1:24:40 14’0” mÜ40
30 Sebastian Kohrs 1:25:32 14’0” m
31 Aleks Ristic 1:25:36 14’0”iSUP mÜ50
32 Hemery Eperania 1:25:43 14’0” mÜ40
33 Axel Dinkelmeyer 1:26:04 14’0”iSUP mÜ40
34 Giso Merkl 1:26:45 14’0” mÜ60
35 Felix Wirth 1:27:10 14’0” mU16
36 Gerhard Moser 1:28:00 14’0” mÜ60
37 Bernhard Dareb 1:27:25 14’0” m
38 Gerald Stiberitz 1:28:16 14’0” mÜ40
39 Vincenzo Mollini 1:28:40 12’6” mÜ40
40 Stephan Hecker 1:29:00 14’0” mU18
41 Robert Lautner 1:29:08 14’0” m
42 Michael Messmer 1:29:13 14’0”iSUP mÜ50
43 Andres Neumayr 1:29:45 14’0” mÜ40
44 Thomas Kastinger 1:30:35 14’0” mÜ40
45 Martin Pyffrader 1:31:24 14’0” mÜ40
46 Ingo Korner 1:31:30 14’0” mÜ50
47 Edgar Fischer 1:32:43 14’0”iSUP mÜ40
48 Wolfgang Fischer 1:32:50 14’0” mÜ50
49 Felix Lintner 1:33:11 14’0” mU18
50 Torsten Lange 1:33:22 14’0”iSUP mÜ50
51 Timothy Driewer 1:34:13 14’0”iSUP m
52 Frank Schlothane 1:36:16 14’0” mÜ50
53 Christoph Straub 1:37:05 14’0” mÜ50
54 Stefan Westerveld 1:37:25 14’0” mÜ40
55 Manfred Hocher 1:39:41 14’0” mÜ50
56 Markus Fahn 1:40:03 14’0”iSUP mÜ40
57 Gerhard Lee 1:41:02 14’0” mÜ50
58 Mario Slavtschev 1:42:25 12’6”iSUP mÜ50
59 Andreas Walther 1:46:27 12’6”iSUP mÜ40

 

DAMEN

Platz Name Zeit Board Kategorie
1 Laura Bartl 1:22:35 14’0” wU16
2 Simone Beinsen 1:23:00 14’0” w
3 Marion Rappl 1:24:34 14’0” w
4 Sigrid Baumgartner 1:27:15 14’0” w
5 Marcela Ivankova 1:28:50 14’0” w
6 Andrea Kämmerer 1:30:17 14’0” w
7 Miriam Gasperl 1:30:30 14’0” wU18
8 Linda Schwaiger 1:33:26 14’0” w
9 Karin Tegethoff 1:34:14 12’6” w
10 Petra Pyffrader 1:35:26 14’0” w
11 Maria Barrena Vit. 1:45:21 12’6” w
12 Gislinde Hahner-Weiß 1:52:54 12’6” w

Tags: , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top