sup shop
Stand Up Magazin Abo

SUP Ausbildung mit dem VDWS

Der VDWS und sein SUP – Ausbildungssystem

Der VDWS (Verband deutscher Wassersportschulen e.V.) besteht seit über 40 Jahren und ist in den Wassertrend- und Beachsportarten (Windsurfen, Katamaransegeln, Jollensegeln, Kitesurfen und SUP) Marktführer in der Wassersport – Lehrerausbildung und Mitgliederbetreuung (Schul- und Einzelmitglieder).

Der VDWS engagiert sich seit Jahren mit der allgemeinen Aus- und Weiterbildung zum SUP Instruktor. Zum Jahresbeginn 2016 hat der VDWS mit einem vollständig überarbeiteten SUP – Ausbildungskonzept und der Veröffentlichung aller, für die Schulen und Instruktoren relevanten Arbeitsmittel (Ausbildungsordnern, Workbooks, Lizenzsystem) auf sich aufmerksam gemacht.

So wurden 2016, 535 Instruktoren(innen), bei 31 nationalen und internationalen Aus- und Weiterbildungen betreut. Aktuell verfügt der VDWS weltweit über 116 SUP Schulstandorte. Dabei war sich der Verband nicht zu schade, die Anzahl der bisher registrierten SUP Center, von ursprünglich rund 170 Center, auf die genannten 116 Center zu reduzieren. Denn nur, wer an den 2016 installierten Aus- und Fortbildungsangeboten teilgenommen hat, durfte sich anschließend „VDWS SUP Instruktor“ nennen und damit den Grundstein für eine offizielle VDWS Schulanerkennung und -meldung legen.

Aus einer 2015 angesetzten Bedarfsanalyse für die SUP Schulung, die in enger Zusammenarbeit mit der SUP Industrie, dem VDWS Lehrteam, den eigenen VDWS Mitgliedsschulen, sowie „Nicht-VDWS Schulen“ erstellt wurde, ist die VDWS Grundausbildung zum SUP Instruktor entstanden (4 Tage Ausbildung – 240,- Euro Lehrgangsgebühr, mit den Schwerpunkten, Technik, Physiologie, Kursgerüst und Handbuch für unterschiedliche Unterrichtsformen, umfangreiche Übungsbeispiele und –formen, sowie eine klare Grundkurs- und Unterrichtsstruktur, fahrpraktische sowie theoretische Prüfung und eine praktische Lehrprüfung, eine bisher einmalige Leitlinien für die Befahrensregulierung SUP und der, in VDWS Kreisen bewährte 3 jährige Fortbildungsrhythmus (eine Tagesfortbildung ist für ein VDWS Mitglied alle 3 Jahre kostenfrei)). Mit dem facettenreichen und fundierten Ausbildungsordner, der dem angehenden VDWS Instruktor vollumfänglich und bereits im ausgewiesenen Lehrgangspreis enthalten, zur Verfügung steht, ist das moderne, motivierende, effiziente und zielgerichtete SUP Training somit leicht zu vermitteln.

Das VDWS „SUP Level System“ stellt grafisch den Entwicklungsansatz des SUP Lernens dar. Drei Bereiche / Säulen, „Technik“ (von Board und Paddel), „Material“ und „Sicherheit“ sind demnach beim SUP Training relevant. Alle Facetten, Varianten und Spielformen des vielseitigen SUP Sports finden innerhalb dieser Grundsäulen ihren Platz und wurden vom VDWS in Fahrlevel aufgeteilt.

Erklärtes Ziel des VDWS ist es gleichermaßen SUP Ein-, Aufsteiger und Fortgeschrittenen den besonderen Reiz des SUP Sports bewusst zu machen und in der Wirkung lieber mittel- sowie langfristige Erkenntnisse zu implementieren, als ein „Strohfeuer“ – Schulungsangebot zu etablieren.

Das VDWS SUP System

Wenn es um das Lernen, Trainieren und Unterrichten im Stand Up Paddling geht, lässt sich alles was es zu lernen, zu trainieren und zu bedenken gilt in drei Säulen einteilen.
TECHNIK
Boardtechnik: Alle fahrtechnischen Aspekte, die das Board betreffen, egal ob Hardbodyboard, oder Inflatable, Allround-, Touring-, Race-, oder Waveboard.
Paddeltechnik: Alle fahrtechnischen Aspekte, die das Paddel(n) betreffen. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir hier über einen SUP Novizen, einen gestandenen Paddler oder einen Extrempaddler sprechen.
MATERIAL
Alle Grundlagen, Voraussetzungen und Gesetzmäßigkeiten, die das Material betreffen.
SICHERHEIT
Abgesehen von den allgemeinen Vorsichts- und Verhaltensregeln, die der Sicherheit und gegenseitigen Achtung, aller Wassersportler dienen, befassen wir uns hier auch explizit mit den gesetzlichen Gegebenheiten und Spielräumen, die das SUP bietet.
Die DREI SÄULEN lassen sich in unterschiedliche Ansprüche, Fahrkönnen und Voraussetzungen der SUP´ler einteilen. Wir unterscheiden hier zwischen:
Level 1 / grün: SUP Einsteiger

Level 2 / gelb: SUP Aufsteiger, Touring & Cruising

Level 3 / rot: SUP Race, Welle, Wildwasser

Level 4 / schwarz: SUP Profi Level
Da das Stand Up Paddling eine junge Sportart ist, die sich noch im vollen Entwicklungsschwung befindet, wo also immer wieder neue, ergänzende, sich aber auch zum Teil widersprechende Aspekte entdeckt und entwickelt werden, erheben wir an dieser Stelle keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Vielmehr sollte das VDWS SUP System als dynamisches und weiter zu entwickelndes System verstanden werden.

VDWS-SUP-Ausbildung

Ganz wichtig: Immer an die Sicherheit denken darum hier eine gute Checkliste:

SUP-Sicherheits-Tipps

Tags: , , , , ,

1 Enlightened Reply

Trackback  •  Comments RSS

  1. Hallo Mike

    sehr gut, vielen Dank für die Unterstützung !

    Thomas Weinhardt
    VDWS Präsident

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top