sup shop
Starboard All Star

SUP Alps Trophy Traunsee Ergebnisse

Traunsee Action Days – Stand-up-Paddler begeistern bei der

SUP Alps Trophy

 

Für wassersportbegeisterte Zuseher und Aktivsportler bot das Wochenende vom 3. bis 6. Juni bei den Traunsee Action Days reichlich Unterhaltung. Auf dem Programm: Wettbewerbe der Wake-Boarder, Wake-Surfer, Kite-Foiler, Motten-Segler und als krönender Abschluss die Stand-up-Paddler mit dem Long Distance der SUP Alps Trophy sowie ein umfangreiches Testangebot – Fanatic, JP-Australia, Mistral, Naish, SIC, Starboard, 404, Glory Boards stellten aus – sorgten für Abwechslung.

Los ging’s mal wieder mit SUPerCross, das 32er-Feld startete in vier 8er-Heats zuerst durchs Gate, dann um zwei Tonnen und zurück durchs Gate mit Zielsprint am Beach. Damen wie immer mit Zeitvorsprung, mit dem sich fünf Ladies ins Finale kämpften. Kein Wunder, vergab doch mancher männliche Konkurrent die Chance beim Aufspringen aufs iSUP-Board, beim Kampf durchs enge „Tor“ oder an den Bojen. Laura Bartl hatte, wie schon letztes Jahr bei der Premiere am Kalterer See, knapp die Nase vorne. „Egal, die Kohle sprich Preisgeld bleibt in der Familie“, meinte ein großzügiger Papa Peter Bartl als Zweiter. Rang drei sicherte sich überraschend Leila Dedial.

Perfektes Timing bewies der Racedirektor mit pünktlichem Beachstart am nächsten Tag, kaum dass der letzte Paddler nach zehn Kilometer ins Ziel lief, öffnete der Himmel sämtliche Schleusen und setzte das großzügige Eventgelände unter Wasser. Die Gewinner, allen voran wieder die Bartls, ließen sich im großen Zelt feiern, zu Recht. Seriensieger Peter Bartl tankte nach seinen zuletzt durchwachsenen Auftritten bei der Euro Tour und beim Lost Mills wieder Zuversicht, „ich will am Ende des Jahres bei der SUP Alps Trophy vorne sein“.

 

55 Starter zeigten am Traunsee, dem Gardasee nicht unähnlich und mit viel Ambiente versehen, dass die Action Days mit super Organisation reichlich SUP-Potenzial für die Zukunft haben. Action-Days-Boss Christian Feichtinger buchte jedenfalls schon mal den nächsten Auftritt der SUP Alps Trophy für 2017.

 

 

Herren-Sieger-SUP-Alpstrophy

 

Herren 14′

1 Peter Bartl 0:58:56 AUT
2 Tomas Vanecek 1:02:22 CZE
3 Alfons Kristan 1:03:12 AUT
4 Michael Frosch 1:04:32 AUT
5 Wolfgang Leeb 1:04:33 AUT
6 Patrik Hrdina 1:04:38 CZE
7 Arnd Dünzinger 1:04:42 GER
8 Martin Salmhofer 1:04:44 AUT
9 Armin Zeitler 1:04:46 GER
10 Klaus Dedial 1:05:05 GER
11 Georg Schöpf 1:06:52 GER
12 Michael Capizzi 1:07:02 GER
13 Andreas Mistelbauer 1:07:06 AUT
14 Jaroslav Soukup 1:07:12 CZE
15 James Tilley 1:08:52 GBR
16 Manuel Stecher 1:09:07 GER
17 Alex Gäbler 1:09:58 GER
18 Christian Lehner 1:10:55 AUT
19 Jan Mönch 1:11:03 GER
20 Rudy van Haven 1:11:25 AUT
21 Karsten Klein 1:11:29 GER
22 Giso Merkl 1:11:53 GER
23 Manfred Mayrwöger 1:12:22 AUT
24 Jan Vazac 1:12:37 CZE
25 Gerhard Moser 1:12:47 AUT
26 Robert Lautner 1:13:02 AUT
27 Thomas Kastinger 1:13:14 AUT
28 Torsten Lange 1:13:58 GER
29 Thomas Riffert 1:14:21 AUT
30 Edgar Fischer 1:14:55 AUT
31 Stefan Laubereau 1:15:05 GER
32 Kurt Ruoß 1:15:52 GER
33 Wolfgang Fischer 1:24:22 GER
34 Manfred Hocher 1:24:46 GER
35 Thomas Houser 1:27:40 AUT
36 Roman Frühwald 0:33:34 AUT
37 Gerald Stiberitz 0:37:34 AUT

 

Damen 14′

1 Laura Bartl 1:09:48 AUT
2 Sabine Schellander 1:11:58 AUT
3 Marion Rappl 1:12:15 GER
4 Sigrid Baumgartner 1:13:44 AUT
5 Marcela Ivankova 1:14:44 SVK
6 Leila Dedial 1:17:45 GER
7 Linda Schwaiger 1:23:36 AUT
8 Kiki Höglinger 1:26:10 AUT
9 Bettina Clauß-Capizzi 0:43:00 GER
10 Laura Duschek 0:50:32 GER

12’6″

1 Laura Bartl 1:09:48 AUT
2 Sabine Schellander 1:11:58 AUT
3 Marion Rappl 1:12:15 GER
4 Sigrid Baumgartner 1:13:44 AUT
5 Marcela Ivankova 1:14:44 SVK
6 Leila Dedial 1:17:45 GER
7 Linda Schwaiger 1:23:36 AUT
8 Kiki Höglinger 1:26:10 AUT
9 Bettina Clauß-Capizzi 0:43:00 GER
10 Laura Duschek 0:50:32 GER

Tags: , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top