sup shop
Starboard All Star

Gofoil SUP auf Stelzen

War es Zufall, dass Starboard nur kurz nach dem Video von Kai Lenny ebenfalls ein Video mit SUP auf Stelzen veröffentlichte? Das war eine der ersten Fragen die uns durch den Kopf ging als wir das Starboardvideo sahen. Kai Lenny startet den Hype mit “gofoil” und Naish. Dann plötzlich Starboard…

 

  • Wie kommt es, dass wir erst Kai Lenny auf dem Gofoil sehen und wenig später Connor Baxter? Einer mit Naish der andere auf Starboard.
  • Was kostet das Teil?
  • Kann auch ein Ottonormalverbraucher damit umgehen?
  • Wie soll man damit Surfen gehen wenn das Wasser oft untief ist?
  • Ist das die neue “Zukunfts Rennklasse” ?

Fragen über Fragen und wir haben die Antworten.

Kai Lenny am 6. Mai 2016 erklärt das Ganze.

Zane und Connor im Starboard Video vom 19. Mai 2016.

Zuerst die Einfachen:

  • Auf der Webseite von Gofoil ist das Teil für $1829.- angeboten. Mit dabei ist auch die Box wo der Foiler eingeklickt wird. Ohne Box kostet das Teil $1749.-
  • Laut Starboard Teamrider Zane Schweitzer ist das Ganze einfacher als man denkt und nicht schwer zu erlernen. Zane meinte jetzt wo die Technologie ausgereifter ist, ist das viel einfacher als zuvor, denn der Foiler ist nicht mehr so lange wie viele der Vorgängermodelle. Er würde das Meer jetzt mit ganz neuen Augen sehen meinte Zane zu mir kürzlich.
gofoil-kinderleicht

Kinderleicht

 

  • Wenn das Wasser untief ist muss man damit wohl oder übel ins tiefe Wasser schwimmen oder waten. Der Foiler reicht immer hin +/- 60cm tief ins Wasser.
  • Laut weiteren insider Quellen wurde der gofoil erst von Kai Lenny getestet, das Video hätte aber erst später veröffentlicht werden sollen. Offenbar lag der gofoil bei Naish auf dem Tisch. Die entschlossen sich aber einen eigenen Foiler zu machen, was “gofoil” dazu zwang einen anderen Partner zu suchen. Darum sehen wir nun Starboard und Naish fast gleichzeitig mit der Foil-Technologie an den Markt zu gehen. Was sich nun eben bestätigt hat: www.naishsurfing.com/2017-malolo-sup-foilboard-hydrofoil/

 

Ist Foiling die Zukunft?

Auf dem Meer vielleicht? Auf Binnengewässern bestimmt nicht und auf Flüssen schon gar nicht und bei inflatables erst recht nicht. Keine Frage die Jungs die es ausprobiert haben sind begeistert, aber auch damals als Laird Hamilton und Dave Kalama damit Tow-Ins machten war die Begeisterung gross, es blieb dann aber auch dabei.

Bei Downwind Rennen könnte man sich aber schon vorstellen, dass man hier oder dort Leute sehen wird die lieber mit gofoil an den Start gehen als mit einem Unlimited. Einen Massenmarkt dafür sehen wir aber nicht in absehbarer Zeit. Wenn überhaupt.

Zu gofoil geht es hier.

Fotos: © Gofoil

 

Tags: ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top