sup shop
Starboard All Star

CAMP DAVID SUP World Cup 2014 – Updates

SUP-World-Cup-banner

 Instagram Livefeed hier klicken

Update (Sonntag 20.7.2014) – Distance Race und Gesamtresultate

Connor Baxter gewinnt CAMP DAVID SUP World Cup auf Fehmarn
Hawaiianer dominiert die 10.000 Meter / Kai Lenny kann seinen Titel nicht verteidigen

(Fehmarn, 20.07.14). Connor Baxter hat den CAMP DAVID SUP World Cup auf Fehmarn gewonnen. Nach dem zweiten Platz über die 500-Meter-Sprintdistanz war der Hawaiianer am Sonntag beim abschließenden 10.000-Meter-Rennen Schnellster vor dem Australier Jake Jensen und seinem Landsmann Zane Schweitzer. Bei mehr als fünf Windstärken waren die SUP-Profis im Osten der Insel bei Staberdorf gestartet und fuhren die ersten fünf Kilometer mit dem Wind in Richtung Südstrand. Hier mussten sie noch zweimal um einen Dreieckskurs paddeln und dabei gegen Wind und Wellen ankämpfen.

„Es war bei diesem starken Wind unheimlich hart und anstrengend. Ich habe eine Windsurf-Taktik angewendet und die Wellen auch als Antrieb benutzt. Das hat geholfen, und ich bin jetzt total happy“, sagte der 19-jährige Connor Baxter nach seinem Erfolg. Kai Lenny, der im vergangenen Jahr in Hamburg gewonnen hatte, wurde nach seinem Sieg im Sprint über die lange Distanz Vierter. Damit belegte der Hawaiianer und Ziehsohn von Surf-Ikone Robby Naish in der Gesamtwertung den zweiten Rang vor Jake Jensen. Bester deutscher Profi war Peter Weidert aus Hanau als 16..

Lina Augatis dominierte die Profi-Konkurrenz der Damen. Die Kanadierin gewann nach dem Sprint auch die 10.000 Meter und freute sich über ihren zweiten World Cup Sieg der Saison bei den Stand Up World Series. „Es war unglaublich hart gegen den Wind anzupaddeln. Ich bin erschöpft, aber glücklich über diesen tollen Erfolg.“ Die Französin Olivia Piana belegte Rang zwei, Carla Schellert aus den Niederlanden wurde Dritte. Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Berlinerin Anja Schilling und Noelani Sach aus Eutin. Die 16-jährige Noelani war nach dem dritten Rang im Sprint auf Podest-Kurs, stieg bei der Long Distance jedoch nach 7500 Metern aus. „Ich habe es nicht mehr geschafft, in der letzten Runde gegen den Wind hinaus zu paddeln. Es hat aber trotzdem unwahrscheinlich viel Spaß gemacht“, so ihr Kommentar nach der erfolgreichen World-Cup-Teilnahme.

Bei den Amateuren gewann der Pole Marcin Hokusz das Rennen über 7.500 Meter vor dem Dänen Nils Lombors und Colori Schilling aus Berlin. Die 2.500 Meter Distanz entschied der Italiener Claudio Nika für sich. Zweiter wurde Lennart Schulenburg aus Lübeck, den dritten Platz belegte der Hamburger Simon Post.

Bei den Damen erreichte Katarina Wilcken aus Hamburg nach gut 42 Minuten als Erste das Ziel. „Das ist der größte Erfolg meiner Karriere. Ich hätte aber keinen Meter mehr fahren können, so etwas Anstrengendes habe ich noch nie gemacht“, so die 25-Jährige, die Bettina Kohl (Hamburg) und Claudia Haese (Sommerland/Schleswig-Holstein) auf die Plätze zwei und drei verwies.

Der CAMP DAVID SUP World Cup war die vierte von zehn Stationen der Stand Up World Series. Zwei Tage lang kämpften 28 Profis aus 14 Nationen um wichtige Ranglistenpunkte und ein Preisgeld von 25.000 USD. 58 Amateure paddelten in Fun-Races um den Sieg und ein Preisgeld von 3.975 Euro.

Herren Gesmantresultate
1. Connor Baxter
2. Kai Lenny
3. Jake Jensen
4. Zane Schweitzer
5. Casper Steinfath
6. Eric Terrien
7. Dylan Frick
8. Leonard Nika
9. Roman Frejo
10. Peter Bartl

Herren Distance Race – Full Results
1. Connor Baxter
2. Jake Jensen
3. Zane Schweitzer
4. Kai Lenny
5. Eric Terrien
6. Casper Steinfath
7. Dylan Frick
8. Roman Frejo
9. Leonard Nika
10. Branislav Sramek
11. Peter Bartl
12. Arthur Arutkin
13. Magnus Lindstedt
14. Ricardo Rodriguez
15. Ricardo Haverschmidt
16. Peter Weidert
17. Daniel Hasulyo
18. Kai Nicolas Steimer
19. Carsten Kurmis
20. Bruno Hasulyo

Damen Distance Rennen
1. Lina Augaitis 1:10:17
2. Olivia Piana 1:29:21
3. Carla Schellart 1:47:56
4. Anja Schilling 1:49:04

Damen Gesamtresultate
1. Lina Augaitis
2. Olivia Piana
3. Carla Schellart
4. Anja Schilling
5. Noelani Sach
6. Rene Becker

Bilder vom Sonntag:

Update (Samstag 19.7.2014) – Sprint Races

Kai Lenny und Lina Augaitis gewinnen die Sprints – Deutschlands Noelani Sach auf dem Podest

Eutinerin Noelani Sach paddelt sensationell auf Platz drei
16-Jährige wird beim CAMP DAVID SUP World Cup Fehmarn Dritte bei den Profis über 500 Meter / Drei Hamburgerinnen erobern die Fun-Races

Strahlender Sonnenschein, hochsommerliche Temperaturen und die besten Paddler der Welt – der Südstrand auf Fehmarn verwandelte sich am Samstag in das Hawaii Deutschlands. 28 Profis aus 14 Nationen und 58 Amateure gingen am zweiten Tag des CAMP DAVID SUP World Cup in der Sprintdisziplin über 500 Meter an den Start. Zahlreiche Zuschauer feuerten die Teilnehmer der Pro- und Fun-Races an, die sechs Stunden lang auf der Ostsee um den Sieg paddelten.

Die Deutsche Noelani Sach sorgte bei den weiblichen Profis für einen Paukenschlag. Die 16-Jährige wuchs über sich hinaus und wurde mit einem hervorragenden dritten Platz für ihre fantastische Leistung belohnt. „Bei diesen Bedingungen, dem starken Wind und den Wellen, haben die Rennen unheimlich viel Spaß gemacht. Ich bin total glücklich über diesen Podiumsplatz und will morgen auf der langen Strecke wieder angreifen“, freute sich die Eutinerin. Es gewann die Favoritin und Weltranglistendritte Lina Augatis aus Kanada, die auch beim abschließenden 10.000-Meter-Lauf am Sonntag beste Siegchancen hat. Die Französin Olivia Piana, Sechste der Rangliste, wurde Zweite.

Bei den Männern dominierte der dreimalige SUP-Weltmeister Kai Lenny aus Hawaii die Sprintdistanz. Der Ziehsohn von Surf-Legende Robby Naish gewann das Finale nach einem unwiderstehlichen Schlussspurt vor seinem Landsmann Connor Baxter, dem Führenden der SUP-Weltrangliste. „Es war unglaublich knapp. Connor und ich fuhren zum Schluss auf der gleichen Welle Richtung Ziel, aber mein Material war einfach fantastisch. Ich muss am Sonntag auch über die 10.000 Meter eine Top-Leistung bringen, um meinen Titel aus dem vergangenen Jahr in Hamburg zu verteidigen“, analysierte der Publikumsliebling. Dritter wurde der Australier Jake Jenson. Bester Deutscher war Kai Steimer aus Hamburg, der das Finale jedoch verpasste.

Das Fun Race über 500 Meter der Damen gewann Bettina Kohl. „Dieser Sieg ist ein Hammer. Gegen Wind und Wellen anzukämpfen ist mega anstrengend und ich bin völlig fertig. Aber auch total happy“, freute sich die Hamburgerin. Katarina Wilcken und Janne Pamperin, beide ebenfalls aus der Hansestadt, belegten die Plätze zwei und drei. Bei den Herren siegte der Italiener Claudio Nika vor Jan-Erik Haack. „Ich hatte auch ein bisschen Glück und bin total fertig nach diesen vielen Läufen“, so der Hamburger. Dritter wurde der Pole Marcin Hokusz, der kurz vor dem Ziel stürzte und so auf Rang drei zurückfiel.

Am Sonntag endet der CAMP DAVID SUP World Cup auf Fehmarn mit den Wettkämpfen über die Long Distance. Während die Profis über 10.000 Meter ins Rennen gehen, stehen bei den Fun Races der Amateure die Strecken über 5000 und über 10.000 Meter auf dem Programm. Die Starts erfolgen um 11 Uhr.

Sprint Races Herren – PRO -
1. Kai Lenny
2. Connor Baxter
3. Jake Jensen
4. Zane Schweitzer
5. Capser Steinfath
6. Dylan Frick
7. Leonard Nika
8. Eric Terrien
9. Arthur Arutkin
10. Peter Bartl

Sprint Racer Herren – Amateure -
1. Claudio Nikka
2. Jan Erick Haack
3. Marcin Hokus
4. Daniel Rosner
5. Jan Sebelefsky
6. Simon Post
7. Christian Hahn
8. Christian Keller

Sprint Races Damen – PRO -
1. Lina Augaitis
2. Olivia Piana
3. Noelani Sach

Sprint Races Damen – Amateure -
1. Bettina Kohl
2. Katarina Wilcken
3. Janne Pamperin
4. Jana Zilich

Bilder des Tages (Samstag):

 

Update (Freitag 18.7.2014)

Dominic Boeer siegt auf Fehmarn für Kinder
Schauspieler gewinnt mit seinem Team Charity-Staffel beim CAMP DAVID SUP World Cup

(Fehmarn, 18.07.14). Das war ein Auftakt nach Maß. Der CAMP DAVID SUP World Cup wurde am Freitag auf Fehmarn von einer Charity-Staffel sportlich eröffnet, zahlreiche Besucher feuerten die Starter bei strahlendem Sonnenschein begeistert an. Sieben Prominente, unterstützt von SUP-Profis und Journalisten, paddelten über einen 250 Meter langen Kurs und ermittelten in mehreren Läufen den Sieger.

Schauspieler Dominic Boeer („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Soko Wismar“) führte sein Team, in dem unter anderem die Weltranglistendritte Lina Augatis aus Kanada stand, unter dem Jubel der Zuschauer zum Sieg. „Das Stand Up Paddling sieht von außen so leicht aus, ist aber unglaublich anstrengend. Ich konnte zum Schluss meine Beine nicht mehr bewegen, bin aber glücklich über diesen Sieg“, sagte der 35-Jährige. Das Preisgeld von 3000 Euro wird den Klinik Clowns gespendet.

Knapp geschlagen geben musste sich die Mannschaft von Sänger und Moderator Giovanni Zarrella. Auch der Einsatz des dreifachen SUP-Weltmeisters Kai Lenny konnte die Niederlage nicht verhindern. „Wir haben kurz vor den Rennen zu viel trainiert. Schon nach dem ersten Lauf dachte ich, hoffentlich ist es bald vorbei. Im Finale wollte ich natürlich gewinnen, aber die anderen waren einfach das beste Team“, war der Deutsch-Italiener zufrieden mit dem zweiten Platz.

Gemeinsam auf Rang drei landeten die Teams von Moderatorin Annabelle Mandeng und Schauspieler Thore Schölermann. Bereits im Vorlauf schied Götz Otto aus, der im 007-Streifen „Der Morgen stirbt nie“ Pierce Brosnan als Bösewicht das Leben schwer machte. „SUP ist ein Ganz-Körper-Sport, jeder Muskel wird trainiert. Auch Pierce Brosnan steht ab und zu auf dem Board, ich habe leider kaum Zeit dazu, weil ich bis zum November spiele und drehe“, erzählte der 1.96 Meter große Darsteller. Auch der 41-malige Weltmeister Björn Dunkerbeck kam mit seiner Mannschaft über die erste Runde nicht hinaus. „Das Rein- und rauslaufen war anstrengender als das Paddeln“, haderte der 45-jährige mit dem fliegenden Start und der Board-Übergabe an Land.

Am Samstag beginnt der CAMP DAVID SUP World Cup um 10 Uhr am Südstrand auf Fehmarn. Der Startschuss zu den ersten Wettkämpfen von Profis und Amateuren fällt um 11 Uhr.

 

Unsere Gallerie des Tages (Freitag):

Update (17.7.2014 – 23:10): Eventgelände

Eventgelände_SUP-World-Cup-Fehmarn-2014

 

Am Freitag geht das SUP-Spektakel über die Bühne. Der CAMP DAVID SUP World Cup kommt in Fehmarn an. Bei uns seid ihr auf dem Laufenden mit Instagram Fotofeed, Resultaten und News rund um den Event auf den alle gewartet haben und sicherlich auch gespannt sind wie der “neue” SUP World Cup von Hamburg in Fehmarn ankommen wird.

 

CAMP DAVID SUP World Cup 2014 Eventplan

Freitag 18. Juli 2014
10.00 – 19.00 SUP expo & testival, event radio and side events
12.00 – 15.00 VIP & media SUP relay
15.00 Award ceremony VIP & media SUP relay
17.00 – 19.00 Registration Pro Races (Stand Up World Series) at the riders lounge
17.00 – 19.00 Registration Fun Races at the riders lounge
19.30 Opening ceremony and presentation of the nations on the event stage
from 19.00 N-JOY The Party with “Marquess” presented by N-JOY radio

Samstag 19. Juli 2014
10.00 – 19.00 SUP expo & testival, event radio and side events
10.00 Riders meeting Sprint Distance (Pro Races & Fun Races) at the riders lounge
11.00 – 18.00 Competition: Sprint Distance (Pro Races & Fun Races)
18.30 Award ceremony Sprint Distance (Pro Races & Fun Races) on the event stage
from 19.00 N-JOY The Party with “Tonbandgerät” presented by ProSieben

Sonntag 20. Juli 2014
10.00 – 18.00 SUP expo & testival, event radio and side events
10.00 Riders meeting Long Distance (Pro Races & Fun Races) at the riders lounge
11.00 Start Long Distance Pro Races
13.00 Start Long Distance Fun Races
16.00 Award ceremony Long Distance (Pro Races & Fun Races) on the event stage
18.00 End of the event – see you in 2015!

Click here for Instagram Livefeed

Update (Sunday 20.7.2014) – Sprint Races

Men Overallresults
1. Connor Baxter
2. Kai Lenny
3. Jake Jensen
4. Zane Schweitzer
5. Casper Steinfath
6. Eric Terrien
7. Dylan Frick
8. Leonard Nika
9. Roman Frejo
10. Peter Bartl

Men Distance Race – Full Results
1. Connor Baxter
2. Jake Jensen
3. Zane Schweitzer
4. Kai Lenny
5. Eric Terrien
6. Casper Steinfath
7. Dylan Frick
8. Roman Frejo
9. Leonard Nika
10. Branislav Sramek
11. Peter Bartl
12. Arthur Arutkin
13. Magnus Lindstedt
14. Ricardo Rodriguez
15. Ricardo Haverschmidt
16. Peter Weidert
17. Daniel Hasulyo
18. Kai Nicolas Steimer
19. Carsten Kurmis
20. Bruno Hasulyo

Women Overall Results
1. Lina Augaitis
2. Olivia Piana
3. Carla Schellart
4. Anja Schilling
5. Noelani Sach
6. Rene Becker

Sunday Gallery

Update (Saturday 19.7.2014) – Sprint Races

Fehmarn proves to be a World Class destination for Stand Up Paddling

Beyond the World Class set up that boasts VIP areas, Food court, Live music stage, bike ramps and much more, Fehmarn has proved itself to be a World Class SUP destination.

The Sprint Racing today saw a challenging and highly competitive course that consisted of two beautiful downwind legs that allowed athletes to accelerate there way around the course to a dramatic finish.

It also allowed for some great Amateur racing too, as a full Men and Women’s division took to the water to do battle, much to the delight of the assembled crowds.

Meanwhile, the prevailing 20knt winds forecast for tomorrow will provide an unparalled opportunity for a phenomenal downwind run. While this wasn’t anticipated, in the interest of providing a world class platform for the world’s best, the organizers have figured out a way to hold an incredible downwind course that will provide some of the most exciting long distance racing conditions yet for the World Series athletes.

Kai Lenny edges to victory in the sprint racing at the Camp David World Cup of SUP

Kai Lenny (Naish) manages to edge to victory today in the World Series Sprint Racing in a familiar battle to the bitter end with friend and adversary, Connor Baxter (Starboard).

Sitting in second through the first 3 legs of the sprint, Kai made his move in the closing seconds of the final lap to the beach, managing to share a bump with Connor as the two surfed their way towards the shoreline.

As they hit the beach however, Kai had just managed to take the lead and sprinted to the victory here on Day 1 of the World Series Stop number 3 in Fehmarn Germany.

This dramatic finish epitomised an incredible day of action here in Fehmarn, as the windy conditions allowed for a couple of short downwind sections for the athletes to surf there way to the inside buoy and finish respectively, and the competition was fierce, from start to finish.

Connor Baxter puts on a valiant performance, but has to settle for second

Connor Baxter (Starboard) looked like the man to beat all day, and in the Final heat, took off the start line as if his life depended on it, establishing a lead through the first 2 legs of the course. Kai managed to catch up to him by the inside buoy, but Connor staved off the challenge, consolidating on his lead once again.

However, on rounding the final buoy on the outside, Connor just missed a bump that would have helped him to increase his lead, meaning that both Kai and Connor both caught the same bump, surfing into the finish together. The rest was history, as Kai just managed to get the edge in another incredible match up to go down in the history books between these two Champions.

One thing is for sure, Connor only looked more fueled to take the win at the close of the day, and Kai will be looking to build on his momentum, so there is no doubt that tomorrow will prove to be a battle for the ages. Make sure to stay tuned to the Stand Up World Series facebook page for live updates and highlights from this action packed 3rd stop on the 2014 Stand Up World Series, and 4th stop on the European Cup, presented by Starboard.

Casper Steinfath remains ultra consistent with some powerful finishes in the sprints

Casper Steinfath (Naish) put on another strong performance here in Fehmarn today, notching up a 5th place finish in the Sprint Racing. With some powerful performances throughout the day, Casper navigated his way through the intense final heat, finishing in 5th and strengthening both his World Series and European Cup campaign.

Feeling ‘at home’ here in Fehmarn, a matter of hours away from his home town of Klitmoller in Denmark, the young Viking once again showed grace under pressure and will be looking for a strong finish in tomorrow’s long distance

Sprint Races Men – PRO -
1. Kai Lenny
2. Connor Baxter
3. Jake Jensen
4. Zane Schweitzer
5. Capser Steinfath
6. Dylan Frick
7. Leonard Nika
8. Eric Terrien
9. Arthur Arutkin
10. Peter Bartl

Sprint Racer Men – Amateur -
1. Claudio Nikka
2. Jan Erick Haack
3. Marcin Hokus
4. Daniel Rosner
5. Jan Sebelefsky
6. Simon Post
7. Christian Hahn
8. Christian Keller

Sprint Races Women – PRO -
1. Lina Augaitis
2. Olivia Piana
3. Noelani Sach

Sprint Races Damen – Amateur -
1. Bettina Kohl
2. Katarina Wilcken
3. Janne Pamperin
4. Jana Zilich

Pictures of the day (Saturday):

Update Friday 18th July (23:30):

The first day of the CAMP DAVID SUP World Cup on Fehmarn was a big success. The event started this Friady with a Charity-Relay SUP Race with Celebrities from Germany paired up with a SUP Professional, similar like a PRO-AM at the Golf Tournament. German Actor Dominic Boeer and his Team were the fastest he was teamed up with Zane Schweitzer.

We continue our coverage in the next days, as the actual races will begin on Saturday.

Pictures of the Day:

Update Thursday 17th July (23:30):

 

Download the detailed event sitemap:

Eventgelände_SUP-World-Cup-Fehmarn-2014

This Friday, Europes largest SUP-Event is about to start on the German Island of Fehmarn. Stay up to date with the StandUpMagazin, we have Updates, Results and Instagram Fotofeed.

CAMP DAVID SUP World Cup 2014 Eventplan

Friday 18. July 2014
10.00 – 19.00 SUP expo & testival, event radio and side events
12.00 – 15.00 VIP & media SUP relay
15.00 Award ceremony VIP & media SUP relay
17.00 – 19.00 Registration Pro Races (Stand Up World Series) at the riders lounge
17.00 – 19.00 Registration Fun Races at the riders lounge
19.30 Opening ceremony and presentation of the nations on the event stage
from 19.00 N-JOY The Party with “Marquess” presented by N-JOY radio

Saturday 19. July 2014
10.00 – 19.00 SUP expo & testival, event radio and side events
10.00 Riders meeting Sprint Distance (Pro Races & Fun Races) at the riders lounge
11.00 – 18.00 Competition: Sprint Distance (Pro Races & Fun Races)
18.30 Award ceremony Sprint Distance (Pro Races & Fun Races) on the event stage
from 19.00 N-JOY The Party with “Tonbandgerät” presented by ProSieben

Sunday 20. July 2014
10.00 – 18.00 SUP expo & testival, event radio and side events
10.00 Riders meeting Long Distance (Pro Races & Fun Races) at the riders lounge
11.00 Start Long Distance Pro Races
13.00 Start Long Distance Fun Races
16.00 Award ceremony Long Distance (Pro Races & Fun Races) on the event stage
18.00 End of the event – see you in 2015!

Tags: , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top