sup shop
Starboard All Star

The ULTIMATE SUP SHOWDOWN – jetzt kommt das grosse Geld

You might have heard about it, you might not, but something is brewing in the Hawaiian Islands. We read some brief news last year about a new SUP-Raceformat: The Ultimate SUP Showdown. As part of the “Dukes Ocean Fest” in 2013 was a SUP-Race held, called “The Ultimate SUP Showdown”. What was surprising about the event was that almost the entire US- and International SUP Elite was there to compete in that inaugural race event and… the winners received bundles of cash right there at the end of the event. The paddlers received an after party like we only know from Hollywood events. Needless to say that every body was stoked beyond expectation.

the paddler ezine covershotNow almost a year later, things have been very quiet until just now: The somewhat unusual cover on the UK Paddler Magazine features some well known SUP-Athletes looking rather happy with tons of dollar bills raining down on them while a rather cool looking business man in sunglasses stands in the foreground. This cover has now stirred up some interest around the world.

The Ultimate SUP Showdown by its creator Boyd Jeffrey, a wealthy business man who recently moved from the US-Mainland to Maui, is based on one vision: Bring SUP in front of millions of people via the big Television Networks. Make races more interesting by marring SUP Surfing and SUP Racing. Pay the athletes good price money. He explains his vision and how he randomly ran into Connor Baxter in the Paddler Magazine in the UK.

We all know, that sometimes in a new sport with growing pains, an outside perspective from someone who brings in the “business aspect” can do a sport a huge favor. Especially when money seems not to be an issue.

We are looking forward to continue following this interesting story and how it will tie in with all the other stories that this growing sport is going though.

To be up to speed we suggest you read the interview in the UK Paddler Magazine or listen to the interview conducted by SUPCONNECT with Andre Niemeyer.

For the lazy ones here is the audio interview via Youtube:

 

 

Vielleicht habt ihr schon davon gehört oder auch nicht, letztes Jahr war in Honolulu im Rahmen des “Duke Ocean Fest” ein neues grosses SUP Rennen mit dem Namen “The Ultimate SUP Showdown”. Was an diesem Rennen so besonders war, ist das praktisch die ganze SUP Elite am Start war und an der Preisverteilung den Siegern das Preisgeld gleich in bündelweise in Bar ausbezahlt wurde. Danach gab es eine Afterparty wie man es sonst nur aus Hollywood kennt.

Dann wurde es still um den Event und keiner sprach mehr davon. Jetzt sorgt aber das Magazin Cover der Englischen Magazine „The Paddler“ für Furore. Das Titelbild zeigt ein paar sehr bekannte junge SUP Athleten welche gerade in einem Regen von Geld stehen, davor eine cooler Geschäftsmann, der das wohl grad veranlasst hat.

the paddler ezine covershot
Der Geschäftsmann auf dem Cover ist Boyd Jeffrey, jener Mann aus dessen Hirn diese Idee vom ultimativen SUP Showdown entsprungen ist. Im Interview erklärt er dann auch seine Vision: SUP Rennen sollen interessanter werden indem man SUP Rennen und SUP Surfcontests zusammen bringt, das ganze soll mittels TV Verträgen vor ein Millionen Publikum gebracht werden und die Athleten sollen dabei richtig Geld verdienen und zu Stars werden.

Dabei hat Boyd Jeffrey die volle Unterstützung der Schweitzer Brüder (und Schwester), Connor Baxter und Kai Lenny und einigen mehr. Defacto hat es der Geschäftsmann geschafft die Komplette SUP-Elite hinter sich zu scharen.

Mit Boyd hat der SUP Sport seinen ersten Investor welcher nicht dem Sport entsprungen ist sondern sein Geld mit ganz was Anderem verdient hat. Man könnte denken, dass das keine gute Sache ist, aber wer den Sport seit längerem verfolgt dem ist klar, dass das auch gut sein kann. Wir sehen wie sich zur Zeit viele Leute mit ihren Ideen auf den Füssen rumtreten, da ist es ganz gut wenn ein Outsider in den Sport kommt der sich um das Geschäft kümmert und weniger um die Politik. Hier geht es in erster Linie um Marketing und PR.

Das ganze ist für den Europäischen Raum noch nicht allzu relevant, wir schauen aber mit großem Interesse über den Teich und sind gespannt wie sich das entwickelt und wie sich dieser Event eingliedern wird.

Unten also das Interview zum Lesen oder für die Faulen das ganze auch als „Web-Cast“ bei SUPCONNECT mit Andre Niemeyer.

Und hier noch via Youtube:

Tags: , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top