sup shop
Stand Up Magazin Abo

CAMP DAVID SUP World Cup Hamburg 2013 – Das Program

Camp_David_SUP_Worldcup_event_bannerEs ist wieder soweit. Vom 16. – 18. August wird die HafenCity zur internationalen Bühne für den rasant wachsenden Trendsport Stand Up Paddling. Der CAMP DAVID SUP World Cup Hamburg lockt nach 2009 und 2010 bereits zum dritten Mal die weltbesten Paddler und die stärksten deutschen Amateure in die Elbestadt. Hier kämpfen die SUPler beim Flatwater Racing in den Disziplinen Sprint (500 Meter) und Long-Distance (Amateure 5.000m / Profis 10.000m) um ein Gesamtpreisgeld von 15.000 Euro sowie wichtige Weltranglistenpunkte im Kampf um den WMTitel.

Die Besucher können sich beim einzigen deutschen Tourstopp im Rahmen der „Stand Up World Series“ auf Sonnyboy Kai Lenny freuen. Der Ziehsohn von Robby Naish darf sich als einer der wenigen Wassersportler neben der Surf-Ikone Naish ‚Waterman’ nennen. Und das steht sogar in seinem Reise-Pass. Der SUP-Weltmeister von 2012 hat aber mit Caspar Steinfath aus Dänemark, dem Dritten der Weltrangliste, einen starken Konkurrenten. Auch der französische Ranglistensechste Eric Terrien (Spitzname: E.T.), der 2010 in Hamburg gewann, gehört zum Favoritenkreis.

Bei den Damen ist die geballte Weltspitze in der HafenCity zu sehen. Die deutschen Fans drücken Sonja Hönscheid die Daumen. Die Zweite der Weltrangliste und aktuelle Deutsche SUPMeisterin muss allerdings erst einmal die Nummer eins, Annabel Anderson, bezwingen. Und die Neuseeländerin will nach ihrem zweiten Rang in Hamburg vor drei Jahren diesmal ganz oben aufs Treppchen. Auch die französische Weltranglistendritte Olivia Piana peilt mindestens einen Platz auf dem Podest an.

Neben der absoluten Weltspitze und den besten deutschen SUP-Cracks können auch ambitionierte Hobbysportler in der HafenCity ihr Glück versuchen. Im Amateurbereich ist jeder zugelassen, der schwimmen kann. Auch Minderjährige ab 14 Jahren dürfen mit einer Einverständniserklärung der Eltern starten. Allerdings ist die Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen begrenzt. Der Veranstalter aber möchte ein Wassersport-Fest für und mit allen feiern und dem Markenzeichen des Stand up Paddlings gerecht werden. Es ist ein Sport für Jedermann, Kinder und Senioren, Familien und Singles, ehrgeizige Amateure und Weltklasse- Profis. Die Rennen im Amateurbereich werden deshalb Fun-Race und bei den Profis Pro-Race bezeichnet.

Den Zuschauern wird beim CAMP DAVID SUP World Cup Hamburg aber nicht nur Hochleistungssport auf dem Wasser geboten. Ein Staffelrennen mit Prominenten wird gleich zum Eventauftakt am Freitag für das erste Highlight des CAMP DAVID SUP World Cup sorgen. Mit dabei: Hollywood-Actor Götz Otto, Action-Darsteller Marc Keller, die Schauspieler Stephan Luca, Manou Lubowski, Kostja Ullmann und Sebastian Deyle sowie SAT1-Frühstücksfernsehen- und ran-Moderator Matthias Killing und Annabelle Mandeng. Gefahren wird in Mannschaften mit je vier Teilnehmern (Promi, Journalist, Gewinner, Pro). Die Staffelteilnehmer legen dabei jeweils eine Strecke von 250 Meter zurück. Das Siegerteam darf das Preisgeld von 3000,- Euro einem karitativen Zweck ihrer Wahl zukommen lassen.

SUP World Cup Live hier:

#SUPWorldCupHamburg

Der Zeitplan

Freitag, 16.08.2013
12:00 – 19:00 Uhr SUP-Village (Messe & -Test), Eventradio & Rahmenprogramm
12:00 – 15:00 Uhr Promi- & Medien-Staffel-Race
14:00 – 16:00 Uhr Registrierung Pro-Racer (Stand Up World Series)
14:00 – 19:00 Uhr Registrierung Fun-Racer (500m & 5.000m)
16:00 – 19:00 Uhr freies Training Pro-Racer & Fun-Racer
19:00 Uhr Ende des Veranstaltungstages
Samstag, 17.08.2013
09:00 Uhr Riders-Meeting Sprint-Distance (Pro- & Fun-Racer)
10:00 – 19:00 Uhr SUP-Village (Messe & -Test), Eventradio & Rahmenprogramm
10:00 – 18:00 Uhr Rennen Sprint-Distance (500m Pro- & Fun-Racer)
14:00 – 18:00 Uhr Registrierung Fun-Racer (nur 5.000m)
18:30 Uhr Siegerehrung Sprint-Distance
19:00 Uhr Ende des Veranstaltungstags / Party im Sky and Sand Beachclub Hamburg
Sonntag, 18.08.2013
09:00 Uhr Riders-Meeting Sprint-Distance (Pro- & Fun-Racer)
10:00 – 16:30 Uhr SUP-Village (Messe & -Test), Eventradio & Rahmenprogramm
10:00 – 16:00 Uhr Rennen Long-Distance (5.000m Fun-Racer & 10.000m Pro-Racer)
16:00 Uhr Siegerehrung Long-Distance
16:30 Uhr Veranstaltungsende

 

Wer sind die Top-Gesetzten Fahrer?

Kay Lenny (HI)
• 20 Jahre alt
• Nummer zwei der Weltrangliste
• wurde auf Hawaii geboren und lebt auf Maui
• Ziehsohn von Robby Naish
• Spitzname: Lil Len
• betreibt neben SUP Big Wave, Kiten, Waveriding, Windsurfing
• 2012 Sieger bei der SUP Weltmeisterschaft
• 2012 Sieger bei den hawaiianischen SUP Meisterschaften
• Lieblingssurfspot: Jaws (Hawaii)
• hat eine eigene Finnen-Kollektion
• Lieblingsessen: Burritos
Casper Steinfath (DK)
• 22 Jahre alt
• in Roskilde in Dänemark geboren, lebt jetzt in Klitmøller
• derzeit Dritter der Weltrangliste
• SUP ist sein Lebensmittelpunkt, er reist um die ganze Welt, um an Conteststeilzunehmen und „Skandinavien und die Vikingerkultur zu repräsentieren“
Eric Terrien (FR)
• 31 Jahre alt
• in Argenteuil in Frankreich geboren
• lebt seit 2009 auf Fuerteventura
• Sechster der Weltrangliste
• Spitzname: E.T.
• 2010 Gewinner Jever SUP World Cup
• 2012 Dritter bei der SUP Weltmeisterschaft
• lernte auf La Reunión surfen, lebte danach auf den Kanarischen Inseln und in Australien
• begann 2007 mit dem SUP im australischen Perth, nachdem er den Sport auf einer dreimonatigen Reise nach Maui kennengelernt hat
• Home Spot: North Shore auf Fuerteventura

Gaeten Sene (FR)
• lebt in Belz in Frankreich
• derzeit Weltranglistenachter
• 2012 Top Five Fahrer SUP Ranking Beach Race
• sein Ziel in diesem Jahr: international bekannt zu werden und zu den besten Paddlern Frankreichs zu gehören
• Hobbys: Wildwasserkajak, Laufen
• sammelt Kotztüten
Leonard Nika (IT)
• lebt in Rom
• 2013 Erster beim SUP Rennen in Mailand
• 2013 Erster beim SUP Cup Beach Race in San Cataldo
• Schlüsselerlebnis beim SUP: 11. City Tour in Holland, wo er 220 Kilometer in fünf Tagen gesurft ist. Das hat ihn motiviert, weiterzumachen
• möchte nach Hawaii ziehen, nachdem er die italienische SUP Meisterschaft gewonnen hat
• Hobbys: Kiten, Biken, Skaten, Short Board fahren
Dylan Frick (RSA)
• 17 Jahre alt (beim CAMP DAVID SUP World Cup ist er schon 18)
• lebt in Kapstadt in Südafrika
• gilt als Supertalent
• 2013 Dritter im Technical Course bei der ISA SUP Weltmeisterschaft
• fährt jeden Tag mit Motorrad oder Skateboard die Küste entlang, um nach guten Wellen zu suchen
• Hobbys: Kiten, Tauchen, Angeln

Peter Bartl (AUT) (anm.Red.)
• 20 Lebt in Gosdorf
• 1. Happy Summer SUP Race Belgien
• SUP Pionier in Europa
• Buchautor
• Spitzname: Austrian Dark Horse
Annabel Anderson (NZ)
• geboren in Auckland (Neuseeland), lebt in London
• derzeit auf Platz eins der Weltrangliste
• 2012 SUP Weltmeisterin, Contest hat im Turtle Bay Resort auf Hawaii stattgefunden
• 2010 Zweite beim Jever SUP World Cup
• hat 2009 mit SUP angefangen
• nennt sich selbst Water Woman
• ist aufgewachsen wie ein typischer Kiwi: Sie ist barfuß herumgelaufen, geritten, hat im Matsch gespielt und viele Outdoor Sportarten betrieben. Hat in Auckland studiert
• ihr Leben: um die Welt reisen, ihren Titel als beste SUPlerin der Welt verteidigen, Menschen das SUPen beibringen, neue Herausforderungen suchen
• Lieblings-SUP-Spots: Lake Wanaka (NZ), Bay of Islands (NZ), Auckland (NZ), Kalifornien
• verbringt fünf bis zehn Stunden in der Woche mit SUP

Olivia Piana (FR)
• 22 Jahre
• wurde in Frankreich (Marseille) geboren
• lebt in La Ciotat (30 km östlich von Marseille)
• 2012 Weltranglistenzweite
• 2013 Weltranglistendritte
• SUP seit 2011, davor Vize-Champion im Windsurfen (Slalom)
• Hobbys: Fotos machen, Slackline, Windsurfen, Longboarden
• Lieblingsspot: Arugam Bay auf Sri Lanka
• Lieblingstrip: Sri Lanka
• Lieblingsessen: Sushi
Sonja Hönscheid (GER)
• 31 Jahre alt
• wurde in Westerland geboren, lebt auf Sylt, Fuerteventura und Hawaii
• aktuelle Deutsche Meisterin im SUP
• derzeit Weltranglistenzweite
• 2013 Erste bei Kanarischen SUP Meisterschaften
• 2013 Erste bei SUP Meisterschaften auf Mallorca
• 2013 Erste bei German SUP Trophy in Pelzerhaken
• zwölf deutsche Meistertitel im Wellenreiten
• 3. beim Molokai2Oahu, dem härtesten Paddlerace der Welt
• wurde 2008 bei den Action Sports Awards zur Surferin des Jahres gewählt
• vom 17. August – 16. Oktober präsentiert sie eine Kunstausstellung in Kampen auf Sylt. Das Motto: Love Peace Sylt
• ihr Vater ist die deutsche Surf-Legende Jürgen Hönscheid
Manca Notar (SLOV)
• 16 Jahre alt
• aus Skofja Loka in Slowenien
• Spitzname: Little Miss Racing
• hat vor einem Jahr mit SUP angefangen
• 2012 Erste bei der 4 Lake Trophy auf dem Brombachsee
• 2012 Dritte beim SUP Race Cup im französischen St. Maxime
• 2012 Dritte beim The Lost Mills SUP Cup in Deutschland
• geht noch zur Schule
• Ziel für 2013: SUP-Rennen außerhalb Europas fahren
• Hobbys: Windsurfen, Kiten, Skifahren
• Lieblingssünde: Eiscreme
• Lieblingslied: „Just the way you are“ von Bruno Mars

Tags: , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top