sup shop
Stand Up Magazin Abo

Molokai2Oahu 2013 der Countdown

An diesem Wochenende schaut die SUP-Welt in Richtung Hawaii wenn das 17. Molokai2Oahu über die Bühne respektive den Kaiwi Channel geht. Die Spekulationen wer dieses Jahr gewinnen wird oder mindestens in die Top 5 Paddeln wird laufen jetzt schon heiss.

Worüber sich aber alle einig sind ist, dass es dieses Jahr wohl am spannendsten werden wird und, dass der Titel noch nie so heiss umkämpft war wie dieses Jahr.

Connor Baxter – Top gesetzt

Connor-Baxter-Molokai2Oahu

Connor Baxter Sieg 2012

Connor Baxter hat das M2O in 2011 und 2012 gewonnen und ist dieses Jahr auch wieder der Favorit. Connor wird in der Unlimited Klasse starten auf eine ihm sehr vertrauten Brett. Er wird sich dieses Jahr nicht nur gegen seien Erzrivalen Kai Lenny durchsetzen müssen sondern auch gegen ein paar andere grosse Namen im SUP-Rennsport wie z.B. Danny Ching und Travis Grant.

Wer letzten Endes die Nase vorne hat ist sehr schwer zu sagen, alle Paddler sind in den letzten Wochen kaum gegeneinander angetreten. Kai Lenny war an allen Downwinder Rennen auf Hawaii nicht mit anwesend an welchen Connor Baxter dabei war. Travis Grant paddelte am Maui2Molokai Rennen gegen Connor und wurde mit 3Minuten 16 Sekunden zweiter hinter Connor über eine Strecke von von 26 Meilen ist das sehr knapp.

Danny Ching gewann alle SUP Rennen an welchen er angetreten ist, und trotzdem ist er irgendwie ein Außenseiter an diesem Rennen, denn er ist selten bis nie auf Downwinder Rennen auf Hawaii anzutreffen. Man darf aber nicht vergessen, dass Danny Ching einer der besten OC1 Paddler ist die es gibt und er sehr wohl gute Erfahrungen hat im Downwinderpaddeln im Kaiwi Channel. (Einfach nur im Sitzen.)

Vergessen wir auch nicht Eric Terrien, er war am Lostmills schneller als Connor Baxter und ist in Topform. Einen Sieg wäre jedoch eine grosse Überraschung aber Top 10 wird Eric bestimmt locker schaffen.

Zwei grosse Namen fehlen bei den Frauen

Andrea-Moller-Molokai2Oahu

Queen of Downwind – Andrea Moller

Talia Gangini - Decoite

Talia Gangini – Decoite

Die Vorjahres Siegerin Talia Gangini (jetzt Verheiratet Talia Decoite) musste ihren Start aus gesundheitlichen Gründen absagen. Ebenfalls überraschend nicht Teilnehmen kann Annabel Anderson, welche offenbar mit logistischen Problemen zu kämpfen hat.

Somit erhöhen sich die Chancen auf einen Sieg für Andrea Moller, welche in Hawaii als „Queen of Downwind“ gilt und auch schon zuoberst auf dem Podest am M2O gestanden hat. Ebenfalls aus Hawaii mit sehr viel Erfahrung ist Jenny Kalmbach, sie trat schon einige Male am Rennen an schaffte aber noch keinen Sieg bis jetzt.

Erste Deutsche überhaupt ist Sonni Hönscheid

Sonni-Honscheid-auf-Maui

Sonni Hönscheid, partat für das grosse Rennen

Sonni Hönscheid ist in Top Form und Paddelte an den Maui Paddleboard Championships auf den 4. Platz (sie verpasste den 3. Platz nur ganz knapp.) Sonni ist an allen Internationalen Rennen immer in den Top Rängen und mit ihr ist bestimmt zu rechnen in den Top 5. Ich würde ihr sogar einen Podestplatz zutrauen.

Bleibt also dran bei uns übers Wochenende, wir begleiten Sonni nach Molokai und nach Oahu und bringen Updates via Facebook : www.facebook.com/standupmagazin und einen Nachbericht direkt hier auf standupmagazin.com

Tags: , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top