sup shop
Stand Up Magazin Abo

ISA World Stand Up Paddle and Paddleboard Championships Peru 2013 – Team sind unterwegs

Am Sonntag dem 24. Februar ist es soweit: Die Zweiteen ISA SUP und Paddelboard Weltmeisterschaften werden in Miraflores, Peru eröffnet.

Dieses Jahr treten 23 Nationen in einem Olympia änlichem Wettbewerbsformat gegeneinander an. Die SUP Athleten aller Länder fieberten diesem Event schon lange entgegen. Auch wenn einige der Weltbesten SUP-Athleten fehlen und das Team USA mit nur Zwei SUP Surfern antritt, freuen sich alle die dieses Jahr dabei sein können. So auch das Deutsche Team mit Normen Weber, Petra Offermanns und Moritz Mauch welche zum ersten Mal die Deutsche Flagge in Peru hissen werden. Petra Offermanns flog schon gestern von München aus in Richtung Lima ab. Sie schickte uns noch ein paar Fotos vom Flughafen, wie es aussieht sind SUPs im 12‘6“er Berich und Drehtüren keine gute Kombination.

SUP-und-Drehtüre

Drehtür und SUP, keine gute Idee

Grosse Chance für Team Australien

Wie wir schon vernommen haben mussten die USA ihren Besuch in Peru auf Grund ihres Budgets absagen. In letzter Minute meldeten sich dann die Zwei SUP-Surfer, Sean Poynter und Colling Mcphillips doch noch zum Event. Somit ist die US-Flagge zum Schluss doch noch vertreten. Nun rechnet sich das Team-Australien die besten Chancen aus, denn der Paddelboard Star Jamie Mitchell steht in der Rennklasse bis auf Eric Terrien und Casper Steinfath prakitsch konkurenzlos da.

ISA World Stand Up Paddle and Paddleboard Championships Peru 2013 - Teams

Die 23 Nationen vertreten in Peru 2013

Auch kleinere Teams mit Chancen

Mit dem Wegbleiben der US-Elite bei den Racern steigt natürlich nun die Chance für Paddler von kleineren Nationen. Casper Steinfath, dessen Teilname bis vor kurzem noch gar nicht sicher war da Dänemark erst letzte Woche Mitglied bei der ISA wurde, reibt sich nun die Hände: „ Für den Sport ist es natürlich nicht sehr gut, dass so ein gutes Team wie die Amerikaner fehlt, aber somit sind meine Hoffnungen auf einen Podestplatz natürlich sehr hoch,“ erklärte uns Casper bei einem kurzen Besuch bei uns Anfang Woche.

Bei den Spaniern ist Belar Diaz bestimmt auch ein Anwärter auf einen Podestplatz. Mit Eric Terrien, Antoine Delpero und Olivia Piana ist bei den Franzosen bestimmt die eine oder andere Medallie mit drin.

Dieses Jahr ohne Schweiz und Österreich

Waren die Schweiz und Österreicht letztes Jahr noch vertreten, fehlen beide Nationen dieses Jahr in Peru. Bei den Österreichern war es Peter Bartl welcher Ambitionen hatte nach Peru zu reisen, er änderte jedoch seine Pläne und entschied sich gegen die Reise nach Peru. Bei den Schweizern fehlt die Delegation vom letzten Jahr mit Steve Flury, es ist uns leider nicht bekannt warum wir dieses Jahr kein Team aus der Schweiz sehen werden.

Als Randnotiz zu erwähen ist ebenfalls, dass das Team aus Neu Seeland ohne die internationale Annabel Anderson antritt. Somit ist die Konkurenz bei den Frauen extrem klein und wir wohl Tür und Tor öffnen für manch kleinere Nation.

Wir sind gespannt auf so manche neue Namen in den oberen Rängen und drücken Team Deutschland die Daumen.

Petra_Offermanns_auf-dem-Weg-nach-Peru

Gute Chancen für Petra

News und Updates zum Team Deutschland und den ISA World Stand Up Paddle and Paddleboard Championships Peru 2013 wird es natürlich immer hier bei uns geben.

Tags: , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top