sup shop
Stand Up Magazin Abo

Das war das Battle of the Paddle 2012

Das fünfte Battle of the Paddle 2012 war spannender den Je, das Niveau der Paddler höher als im Vorjahr und die Heats stärker umkäpft.

Bereits der erste Tag des Battle of the Paddle war ein grosser Erfolg und voller Überraschungen. Bei den Frauen war Titelverteidigerin Candice Appleby die grosse Favoritin wurde jedoch von Annabel Anderson welche in Topform antrat geschlagen haushoch geschlagen. Knappe drei Minuten lag Anderson vorne auf der Zieleinfahrt in der letzten Runde. Damit haben bestimmt die Wenigsten gerechnet.

Auch bei den Herren gab es in paar Ändrungen auf dem Podest, letztjähriger Sieger im Beach Race Connor Baxter wurde dieses Jahr dritter hinter Kai Lenny und dem Sieger Danny Ching. Bis zur letzten Runde sah es eigentlich so aus als ob Kai Lenny das Rennen für sich entscheiden würde, Danny Ching hatte dann aber doch den längeren Atem. Ebenfalls sehr gut abgeschnitten hatte BOP-Erstling Casper Steinfath aus Dänemark, der neue Stern am Europäischen SUP-Himmel belegte den achten Platz zum Schluss. Sicherlich mehr erwartet hatte der Erfolgsverwöhnte Eric Terrien welcher in Anführungszeichn „nur“ auf den 17. Platz kam.

BOP-beach-race-sieger-Herren-2012

Mit dabei aus Deutschland war auch das SUP-Shop Team mit Eveline und Christian Relling und Arnd Dünzinger. Eveline schickte uns Ihre Impressionen vom Wochenende:

“Am Samstag waren schon die beiden Vorläufe zu dem Elite Race hart umkämpft. Keiner hat sich geschont und es gab schon viele Kämpfe um die ersten Plätze. Das Finale war dann wirklich hart umkämpft. Während Danny Ching sich nach der 2. Runde abgesetzt hatte, wurden die hinteren Plätze hart umkämpft.

Das Feld hat sich sehr schnell gestreckt, so dass nie sehr viele Paddler auf einmal an den Strand kamen.

Das sah dann beim Open Age Race ganz anders aus. Der Swell hatte noch zugenommen und es kamen immer sehr viele Racer gleichzeitig an den Strand. Wie heißt es hier so schön: Carnage!

Viele schossen mit den Boards an den Strand und es gab viele fliegende Racer und fliegende Boards.

Die Helfer mussten nicht nur nach ihren Boards schauen, sondern auch den herein schießenden Boards ausweichen. Sicher gab es einige Schäden.

Wir hatten am Samstag nach dem Elite Race kurz mit Eric Terrien gesprochen. Er war nicht zufrieden mit seinem Ergebnis, er hätte gerne seine Top 10 Platzierung gehalten.

Aber es ist ja auch immer einiges an Glück mit dabei, wobei sich die Top Paddler relativ früh vom restlichen Feld abgesetzt hatten.

Gestern beim Long Distance konnte Eric sehr gut mithalten und kam hinter Danny Ching zusammen mit Kai Lenny und Slater Trout ins Ziel.

Am Ende gab es nochmal einen Fight um die Platzierungen mit einem Endspurt den Strand hoch.

Arnd hat uns erzählt, dass die Bedingungen bei Long Distance Race nicht einfach waren. Richtung San Clemente gab es Rückenwind und viele Dünungswellen, so dass es schwierig war, konstant die Geschwindigkeit zu halten.

Am Pier von San Clemente waren viele Zuschauer, die den Racern zugejubelten und sie angefeuert haben.

Im Start/Ziel Bereich am Doheny Beach waren wie auch am Samstag sehr viele Zuschauer. Jeder Sturz eines Paddlers wurde mit einem lauten ‚Ohhh Noooo!!!‘ bedauernd kommentiert.

Die Zuschauer haben richtig mitgefiebert und haben ihre persönlichen Favoriten angefeuert. Die meisten sind auch so lange am Strand geblieben, bis die letzten ins Ziel kamen. Und auch die letzten wurden noch mit Jubel begrüßt.

Der Swell war gestern noch deutlich höher als am Samstag. Gerade als die meisten vom Long Distance zurück kamen, gab es ordentlich hohe Wellen und viele mussten vor dem Ziel noch unfreiwillig absteigen.

Trotz der oft dramatisch aussehenden Stürze ist unseres Wissens nichts wirklich Schlimmes passiert.

Danny Ching hat das Long Distance Race souverän und mit großem Abstand gewonnen. Bei den Damen hat erneut Annabel Anderson mit sehr großem Abstand gewonnen. Candice ist auch bei diesem Rennen nicht an sie heran gekommen.

Später war dann noch das spektakuläre Relay Rennen. Hier haben die Stars nochmal alles gegeben und die Zuschauer haben wieder ordentlich angefeuert.

Connor Baxter konnte seinem Team mit einem Hechtsprung ins Ziel noch den 3. Platz sichern.

Krönender Abschluss war der Rekordversuch mit den meisten SUP Paddlern auf einer Welle.

Alle wollten mit Gerry Lopez eine Welle abreiten und es haben sich fast 200 Paddler in einem langestreckten Bereich platziert. Alle haben darauf gewartet, dass Gerry eine Welle anpaddelt und dann ging es los.

Beim dritten Versuch hat es dann geklappt und soweit wir mitbekommen haben, wurde der Rekord mit 129 SUP Paddlern gebrochen.

Es war ein wirklich toller Anblick mit den vielen Paddlern auf der Welle und hinterher war natürlich großer Jubel angesagt.

Insgesamt war dieses BOP wieder ein Mega-toller Event. Alles war super organisiert, die Leute waren alle super drauf und es gab jede Menge spektakuläre SUP Action!

Wir haben viele Freunde wieder getroffen und sehr viele nette neue Leute kennen gelernt.

Wir werden auf jeden Fall nächstes Jahr wieder kommen.”

Eveline Relling – SUPshop.de

Beach-Race-Battle-of-the-Paddle-2012

Resultate Samstag 29.9.2012

Beach Race Elite Herren

1. Danny Ching 00:43:54
2. Kai Lenny 00:44:11
3. Connor Baxter 00:45:02
4. Kelly Margetts 00:45:28
5. Slater Trout 00:46:06

8. Casper Steinfath 00:46:21
17. Eric Terrien 00:47:20
25. Bart de Zwart 00:48:58
50. Belar Diaz 00:53:07

Beach Race Elite Frauen

1. Annabel Anderson 00:49:31
2. Candice Appleby 00:52:24
3. Brandi Baksic 00:53:11
4. Jenny Kalmbach 00:53:25
5. Gillian Gibree 00:54:15

12. Olivia Piana 00:57:37

Resultate Longdistance Sonntag 30.9.2012

Herren Overall

1. Rob Rojas 01:31:36
2. Danny Ching, 01:33:24
3. Chuck, Glynn 01:34:04
4. Kai Lenny 01:35:57
5. Kody Kerbox 01:35:58
6. Slater Trout 01:35:58
7. Eric Terrien 01:36:02
8. Jamie Mitchell 01:36:10
9. Noa Ginella 01:36:13
10. Mo Freitas 01:36:13

19. Casper Steinfath 01:38:36
20. Bart de Zwart 01:39:37
34. Connor Baxter 01:41:48
36. Belar Diaz 01:41:50
38. Daniele Guidi 01:42:08
167. Arnd Dünzinger 02:02:32

Frauen Overall

1. Annabel Anderson 01:42:24
2. Candice Appleby 01:46:11
3. Jennifer Kalmbach 01:46:47
4. Brandi Baksic 01:46:50
5. Lina Augaitis 01:49:44

18. Sonni Hönscheid 01:56:58
26. Olivia Piana 01:59:56

Tags: , , , , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top