sup shop
Stand Up Magazin Abo

Molokai2Oahu 2012

Molokai to Oahu Banner

Dieses Wochenende schaute die Paddelwelt in Richtung Hawaii. Zum sechzehnten Mal fand dieses Jahr das wohl Prestige trächtigste Paddelrennen der Welt statt: Das Molokai to Oahu oder kurz M2O. Aus Europäischer Sicht war das Rennen insofern interessant, da Eric Terrien zum zweiten Mal dabei war. Ebenfalls aus Europa angereist kam Belar Diaz aus Spanien welcher das Rennen zum ersten Mal bestritt. Auch zum ersten Mal mit dabei war Sonni Hönscheid, sie Paddelte in einem dreier Team mit ihrem Freund Loch Eggers und John Smalley dem Gründer des Labels Bluesmith’s. Sie paddelten die Strecke in 5:48:48 und kamen auf den sechsten Platz in ihrer Klasse.

Wir waren mit dabei am Start in Molokai auch wenn nicht direkt am Strand sondern in der Luft, in unserm Hätte-Ich-Auch-Gerne-Firmenflieger. Das Wetter war nicht unbedingt perfektes Flugwetter, aber mein Pilotenkollege und ich wagten uns trotzdem in die Lüfte über Molokai. Trotz Wolken und vereinzelten Regenfällen waren die Bedingungen im Kaiwi-Channel sehr gut für die Überquerung. Der Nord-Ost-Passat blies mit guten 20 Knoten bei einem Seegang von 4-6Fuss, beste Bedingungen für eine neue Bestzeit.

Molokai2Oahu_rennstart

Kurz vor dem Start

Connor Baxter der König des Kaiwi-Channels
Obwohl Connor Baxter zu beginn der Woche nicht bei 100-prozenitger Gesundheit war, unterpaddelte er seine Bestzeit von 2011 um gute dreizehn Minuten und gewann das diesjährige Rennen mit einem neune Streckenrekord von 4:13:26. Nur ein paar Hundertmeter hinter Connor paddelte der doppelt so alte Dave Kalama ins Ziel und schloss das Rennen nur 24 Sekunden hinter Connor ab. Es schien als wurde das Paddelrennen unter Dave Kalama und Connor Baxter ausgemacht, der dritt platzierte Livio Menelau kam erst knappe zehn Minuten hinter den Zwei ins Ziel.

Molokai2Oahu_Racestart

Eric Terrien zeigt Weltklasse
Mit einer Finishing-Zeit von 4:35:40 war Eric Terrien in seinem zweiten Rennen im Kaiwi-Channel gute 20 Minuten schneller als in seinem Debüt in 2011. Er beendete das Rennen in der Unlimited Klasse auf dem sehr respektablen 5. Platz und zeigte somit, dass er in Sachen SUP-Rennen mit zur Weltspitze gehört.

Eric-Terrien-letzte-Meter-Foto-by-M2O

Eric Terren Foto©M2O

Connor-Baxter-Foto-by-M2O

Connor Baxter Foto©M2O

Sonni-Hoenscheid-Foto-by-M2O

Sonni Hoenscheid Foto©M2O

Belar Diaz wird dritter in seine Altersgruppe
Der Spanier Belar Diaz, welcher zum ersten mal den Kaiwi-Channel solo überquerte belegte, mit einer Zeit von 6:18:35 den dritten Platz in der SUP Stock Klasse der Männer zwischen 30 und 39 Jahren.

Top 10 SUP Unlimited
1. Connor Baxter – 4:13:26
2. Dave Kalama – 4:13:50
3. Livio Menealau – 4:22:21
4. Kaeo Abbey – 4:30:20
5. Eric Terrien – 4:35:40
6. Matt Becker – 4:45:45
7. Luiz Carlos Guida – 4:46:11
8. Jeremy Stephenson – 4:52:49
9. Talia Gangini (erste Frau) – 4:55:02
10.  Billy Robello – 4:55:25

Herren SUP Stock
1. Kai Lenny 4:22:14
2. Andrew Logreco 4:42:09
3. Michael Murphy 5:12:45

Frauen SUP Unlimited
1. Talia Gangini – 4:55:02
2. Andrea Molller – 5:09:12
3. Terrene Black – 5:18:48

SUP Stock Herren 2-er Team
1. Jeremy Riggs, Travis Baptiste – 5:01:56
2. Patrick & Tamarua Cowan – 5:14:46
3. David Boehne, Slater Trout – 5:23:20
4. Christian & Brendan Bradley – 5:23:30

Andrea-Moller-Foto-by-M2O

Andrea Moller Foto©M2O

 

Das Video vom Startschuss

 

Newsletter_Anmelde_Button

——–

Tags: , , , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top