sup shop
Starboard All Star

Gut informiert mit den SUPer-NEWS

Mit der ersten Ausgabe des Stand Up Magazins, werden die Leser nun aufgefordert sich zu einem Newsletter anzumelden. Brauchen wir wirklich noch Newsletter im Zeitalter von Facebook, Twitter und Co? Gerade Heutzutage wo jeder seinen Scheiss der Welt kund tut ist es  fragwürdig ob wir noch einen weiteren Newsletter brauchen. Ganz klar „Ja“ sagt Mike Jucker der Herausgeber des Stand Up Magazins. Wir haben uns gleich selber gefragt und auch gleich selber geantwortet.

 

 

 

 

 

 

 

 

SUM: Warum braucht das Stand Up Magazin jetzt auch noch einen Newsletter? Gibt es nicht schon genug Spam auf dieser Welt.

Mike: Das stimmt wohl, ich hasse nix mehr wie Spam, mein Kollege zum Beispiel der ein Business hat, hat eine eigene Spam E-Mail Adresse. Seine Inbox zählte nach Ostern sage und schreibe Zweiundvierzigtausend E-Mails. Spam nützt Keinem, ich frage mich echt warum es noch Spamer gibt die einen Nutzen in ihrem tun sehen.

SUM: Wozu sind Newsletter gut?

Mike: Das ist ganz einfach, ich zum Beispiel habe mich von Berufeswegen für alle Newsletter die ich finden konnte in der SUP-Branche angemeldet. So bleibe ich auf dem Laufenden und muss nicht immer alles selber absuchen gehen. Das ist so ähnlich wie bei einem RSS-Feed.

SUM: Was willst Du nun mit einem Newsletter bezwecken?

Mike: Wir haben in den letzten Jahren unseres Tuns eine tolle Community um unser Magazin aufgebaut. Das widerspiegelt sich auch in unserer Erstausgabe des Stand Up Magazins.

Unsere SUPer-NEWS sollen dazu dienen die Community noch näher zusammen zu bringen.

SUM: Wie ist das zu verstehen?

Mike_Jucker_Stand_Up_Magazin

Der Typ sucht Abonnenten...

Mike: Wir haben viele tolle und motivierte Partner aus allen sparten im SUP-Sport. Es geht uns nun darum diese besser zu informieren was mit dem Stand Up Magazin abgeht. Wir werden zwei verschiedene Newsletter verschicken: Einen mit allgemeinen News rund um Stand Up Paddling und einen Newsletter ganz spezifisch für unsere Partner mit News betreffend Industry und dem Stand Up Magazin.

SUM: Was für ein Ziel verfolgst Du damit?

Mike: Mein Traum und Ziel ist es mit dem Stand Up Magazin ein fester Bestandteil der Deutschen Printmedien zu werden. Die zweite Ausgabe ist schon im Hinterkopf, welche wir auf Ende Jahr heraus bringen möchten. Bis 2013 brauchen wir eine solide Leserschaft um mit dem Stand Up Magazin regelmässig erscheinen zu können. Dies erreichen wir mit unserem Newsletter, alle Newsletter Abonnenten werden als erste erfahren wann die nächste Ausgabe erhältlich sein wird und werden auch exklusiv über den Inhalt  informiert.

Alle unsere Newsletterabonnenten können sich das Magazin dann direkt bestellen und in 2013 auch gleich Abonnieren.

Du siehst also, es geht uns nicht darum einfach einen Newsletter zu machen den eh keiner interessiert, dazu ist uns die Zeit auch zu schade. Wir wollen einen guten Newsletter mit guten Infos für Leute die sich auch wirklich interessieren. Und… um das ganze noch spannender zu machen, werden wir auch Infos in unserem Newsletter einbauen bevor sie Online auf das Stand Up Magazin gehen.

So sieht der Plan aus.

SUM: Ganz schön ambitioniert, meinst Du Ihr werdet das schaffen?

Mike: Ich glaube fest an die Zukunft des Stand Up Magazins, aber es ist ganz klar ohne die Hilfe unserer SUP-Community, der SUP-Industry und unseren Lesern geht das natürlich nicht. Deshalb ist es mir auch sehr wichtig ein gutes Produkt mit TOP Inhalten zu liefern, egal ob Online oder auf Papier.

SUM: Super Sache, noch ein Wort zu Schluss?

Mike: Ja danke: Ihr tollen Stand Up Magazin Leser und Partner geht her und meldet Euch zu unseren SUPer-NEWS und zeigt uns, dass wir mit unserer Idee nicht auf dem Holzweg sind. Ich danke Euch jetzt schon ganz herzlich dafür.

Aloha und Happy Paddling!

Mike Jucker

Herausgeber

Newsletter_Klick_banner

Tags: , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top