sup shop
Stand Up Magazin Abo

SUP im Fokus der Boot 2012

Ein Sommermärchen im kalten Januar!

SUP_boot_2012

Strandatmosphäre, Stars der Szene, das neueste Material und vor allem viel Wasser – die Beach World auf der boot Düsseldorf im Januar 2012 ist das Winterhighlight für alle Wassertrendsportler.

Hamburg, 06. Dezember 2011 – Man sollte sich von der entspannten Atmosphäre in Halle 1, der sogenannten Beach World nicht täuschen lassen, denn Langeweile kommt hier nur für absolute Boardmuffel auf. Rund um ein 1.000 Quadratmeter großes Wasserbecken, auf dem eine Seilbahn zum Kite- und Wakeboarden aufgebaut ist, haben die Hersteller ihr Lager aufgeschlagen und das Neueste, was es an Ausrüstung und Material gibt, mitgebracht. Fachsimpeln, anfassen und auf dem Wasser ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht. Stars (Surfer of the Year) und Sternchen (Windsurftalent des Jahres) der Szene sind ebenfalls vor Ort, geben wertvolle Tipps und freuen sich über einen kleinen Plausch unter Gleichgesinnten. Auch die Urlaubsplanung kommt nicht zu kurz. Der Verband Deutscher Wassersportschulen ist mit Wassersportstationen aus aller Welt vertreten. So kann sich jeder selbst ein Bild von den besten Spots machen und wird dabei noch fachkundig beraten. Nebenan in Halle 2 finden Sparfüchse ihr Revier und können dort nach Herzenslust Messeschnäppchen jagen. Fette Beute versprechen die zahlreichen Rabattaktionen an den verschiedenen Händlerständen.

Stand_Up_Paddeln_boot_2012

Alles, nur nicht spießig – Polo auf dem SUP-Board mit dem VDWS

Stand Up Paddling (SUP) findet in Deutschland immer mehr Anhänger. Zu den größten Förderern hierzulande gehört der Verband Deutscher Wassersportschulen e.V.(VDWS). Der Verband bietet an seinen Schulen nicht nur Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an, sondern entwickelt den Sport konsequent weiter. Die neueste Idee „SUP-Polo“ macht aus Einzelkämpfern Teamplayer.

So richtig hat man sich noch nicht an sie gewöhnt, diese Menschen auf den etwas zu groß geratenen Surfboards, die mit einem Paddel in der Hand über die hiesigen Gewässer gleiten. Doch Stand Up Paddling etabliert sich zunehmend in der deutschen Trendsportszene und kann erste Ableger vorweisen. Einer dieser Ableger nennt sich SUP-Polo. Wer sich jetzt Jockeys vorstellt, die sich aufrecht stehend auf Pferden um einen Ball streiten, der nicht größer als eine Apfelsine ist, liegt natürlich falsch. SUP-Polo vereint Elemente des Surf- und Kanusports mit den Grundregeln des Polo: Zwei Mannschaften versuchen einen Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Die Spieler stehen dabei mit einem Paddel ausgerüstet auf ihren SUPBoards. Das Paddel dient in diesem Fall nicht nur der Fortbewegung. Es kann – genauso wie die Hände – auch dazu genutzt werden, Tore zu erzielen.

Die Idee des SUP-Polo stammt von Gunther Baade, Besitzer der Surfschule Norderney. „Durch diese Weiterentwicklung des Stand Up Paddelns wird der Sport auch für Menschen interessant, die sich insbesondere für Mannschaftssportarten interessieren“, so Baade. Doch bevor man auf dem Brett auf Torejagd gehen kann, müssen die Essentials sitzen. „Das Wichtigste ist, dass man sicher auf dem Brett steht und sich gut fortbewegen kann. Den meisten fällt es nicht sonderlich schwer, sich diese Sicherheit anzueignen“, ergänzt der langjährige VDWS-Ausbilder. Zahlreiche Wassersportschulen des VDWS haben SUP im Programm. Anfänger können sich dort von erfahrenen Lehrern anleiten lassen und lernen, sicher auf dem Brett zu stehen (mehr Infos dazu gibt es auf www.vdws.de). Auf der boot Düsseldorf, die vom 21. bis zum 29. Januar 2012 stattfindet, stellt der VDWS SUP Polo erstmals einem größeren Publikum vor. Nach einer kurzen Einweisung haben Messebesucher täglich die Möglichkeit, an Matches teilzunehmen und Preise zu gewinnen.

Die boot Düsseldorf im Netz erleben
Alle Infos zur Beach World und noch viel mehr findet ihr auf boot.de und in der Trendsport- Gruppe der boot Düsseldorf auf Facebook. In Zusammenarbeit mit den Ausstellern der Beach World erwarten euch dort exklusive Deals, interessante Interviews, Produktvorstellungen, Sponsoringaktionen und attraktive Gewinnspiele.

Infos zur boot 2012

Messedatum: 21.-29. Januar 2012, täglich 10:00-18:00 Uhr

– Weltgrößte Yacht- und Wassersportmesse im Herzen Europas

– 1600 Aussteller aus mehr als 50 Nationen

– 17 Messehallen auf rund 212.000 m2

– 14 Erlebniswelten rund um das Thema Wassersport

Tags: , , , , , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top