sup shop
Stand Up Magazin Abo

German SUP Challenge – Dritte Runde – Aktuelles Update

Tourstop war diesmal, der Markkleberbergersee bei Leipzig im dortigen Kanupark.
Im Rahmen des ICF Worldcups der Kanu Slalom Fahrer konnte sich der Tourstop über ein gehöriges Zuschauer Interesse freuen. Im hochmodernen Kanupark mit angeschlossener künstlicher Wildwasserstrecke und Paddel See hatte das SUP Event eine tolle Location gewählt.
Gestartet wurde wieder in der Fun Klasse und in der Profi Klasse getrennt nach Männern und Frauen. Die Strecke beschrieb einen Dreiecks Kurs der für die Frauen einmal und für die Männer zweimal bewältigt werden musste, die Länge einer Runde betrug ca 1,5 km und als kleine Schwierigkeit mussten zwei der drei Wendebojen rechts rum gefahren werden und nicht wie sonst üblich links herum.

SUP_Paddel_Rennen

Die Männer mussten sich der doppelten Streckenlänge stellen. Um 14 Uhr kochte das Wasser und schon kurz nach dem Wasserstart ging es um die beste Positionierung für die anstehende wichtige erste Wende, wer dort die Nase vorne hat kann das Rennen von vorne bestimmen und auf dem Dreieckskurs die nächsten Wenden ohne Wellen der vor einem Fahrenden angehen und hat so Vorteile, vor allem wenn es ungewohnt rechts um die Wende geht und die Balance Schwierigkeiten grösser als “normal” Links herum sind.

Schnell setzten sich der Gesamtführende der Tour, Adam Malling aus Dänemark, der Tour Zweite Markus Perrevoort, ein starker ostdeutscher Fahrer und der Tour Dritte Christian Hahn vom Superflavor Team aus Berlin von dem Feld ab, das Feld wurde von Andreas Zegelin aus Warnemünde angeführt und nahm die Verfolgung auf.
Adam Malling erreichte als erstes die Wende und beschleunigte sofort sein Board nach dieser, um im freien Wasser nun bis zur nächsten Wende Meter zwischen sich und den Verfolgern zu bringen. Schon bald zeigte sich das nur Markus Perrevoort vom Mistral Team dem Dänen folgen konnte, der Abstand zu den Verfolgern wurde immer grösser. Auf der zweiten Rund war festzustellen, das bei den Down Wind Streckenabschnitten, Adam Malling sich immer wieder kostbare Sekunden gegenüber Markus Perrevoort herausarbeitete, die er aber in den Gegenwind Abschnitten wieder an Markus verlor, trotzdem gewann er vor allem durch seine schnelleren und besseren Wenden einen uneinholbaren Vorsprung nach der letzten Wende und konnte das Rennen sicher nach Hause fahren. Ungefährdet kam Markus Perrevoort als Zweiter ins Ziel gefolgt von Christian Hahn verteidigte ebenfalls sein 4. Position gegenüber Andre Zegelin und damit bleibt die Gesamtwertung der German SUP Tour auch nach dem Dritten Tourstop beim Alten:
Ranking – GSC NewSealand
Fun Class Girls:
1 Katja Machoy – Naish Nalu 11.6GSC_SUP_favoriten
2 Diana Sondretzky – Naish Nalu 11.6
3 Manuela Naumann – Naish Nalu 11.6

Race Class Girls
1 Romy Diestel – Naish Glide Javelin
2 Corinna Hahn – Naish Glide Javelin
3 Caralina Malling – Naish Glide Catalina

Fun Class Man
1 Thomas Gelfort – Naish Nalu 11.6
2 Jörg Dittmann – Naish Glide 12.0
3 Micheal Ulbricht – Naish Glide 12.0

Race Class Man
1 Adam Malling – Naish Glide Javelin
2 Markus Perrevoort – Naish Glide Javelin AST
3 Jan Diestel – Naish Glide Javelin

Gesamtwertung der Superflavor German SUP Challenge nach Tourstop 3
Race Class Man:1. Adam Malling/2. Markus Perrevoort/3. Christian Hahn/4. Andre Zeglin/4. Benno Cremer/5. Andreas Wolter/6. Olaf Schwarz/7. Volker Wohmlich/8.Jan Diestel/9.Guido Meier
Race Class Woman: 1. Coinna Hahn/2. Caralina Malling/3. Andrea Moravcova, Romy Diestel/5.Christian Bauer/6.Daniele Langhans/7. Petra Offermann
Fun Class Man: 1. Michael Pongratz/2.Manuel Bruck, Nikolaj Jörgegensen, Thomas Gelfort/5. Samuel Ludwig, Malte Mäsgen, Jörg Dittman/8. Dirk Oschetzke, Ole Schwarz, Michael Ulbricht/11. Gregor Kempel712. Bernhard Bellinghausen
Fun Class Woman: 1. Manuela Naumann/2. Daniela Langhans/3.Antje Heiden/4. Caralina Malling, Katja Machoy/6. Katrin Schäfer, Diana Sondretzky/8. Sarah Lykke/9. Kathrin Peters/10.Chrsitina Lykke, Judith Szakacs

Als Besonderheit gab es später als offizieller Programmpunkt des ICF Kanuslalom Worldcups noch ein SUP Fun Rennen, dieses Angebot nahmen auch viel Zuschauer und aktive Kanuslalom Fahrer war, somit wurde der SUP Sport auch wieder eine super Bühne bereitet, nationale und internationale Sportfunktionäre konnten sich aus erster Hand und live vom riesigen Potential der SUP Szene überzeugen.

German_SUP_Challenge_paddler

Nach den Finals der SUP Challenge konnte es sich die Masse der Teilnhemer und Zuschauer nicht nehmen lassen bei einem spontan ausgerufenen „All In“ SUP Fun Cup um die Wette zu Paddlen.

Grosse Momente, grandioser Einsatz, phänomenaler Sport. Die Veranstalter der Superflavor German SUP Challenge bedanken sich bei allen Teilnehmern und Beteiligten und freuen sich auf das nächste Race der Superflavor German SUP Challenge am 13.08.2011 in Rostock, im Rahmen der Hanse Sail

 

German SUP Challenge die nächsten 2011 Termine
13.08.2011 – Rostock – Hansesail
27.08.2011 – Berlin Grossbeeren

Fotos oben: © Markus Perrevoort

Fotos Gallery: © Superflavor



——–






Tags: , , , , , ,

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top