sup shop
Stand Up Magazin Abo

Ein paar Tipps zum geradeaus Paddeln, damit Ihr nicht ins Schlingern kommt.

Wer zum Ersten Mal auf ein SUP steht fragt sich wohl: „Schlingern alle Bretter so, oder bin das ich?“ Keine Angst, diese Erfahrung machen viele Neulinge, oft handelt es sich um ein Kombination von Paddler und Material. Lasst uns dieses Thema hier behandeln, wenn Ihr einige Informationen und Techniken intus habt, werdet Ihr besser Wellen erwischen und auch nicht mehr im Zickzackkurs über den See paddeln.

Am einfachsten ist es natürlich wenn Ihr jemanden habt der schon Erfahrung hat im Paddeln und Euch gute Tipps vor Ort geben kann. (Falls Ihr Camps und Kurse sucht könnt Ihr die hier bei uns finden.) Gerade am Anfang ist es gut wenn man die richtige Paddeltechnik lernt und keine schlechten Angewohnheiten bekommt. Wenn man mal die richtige Technik erlern habt, dann gibt es nur Eins: Kilometer unter das Brett bringen und üben gehen.

In der Zwischenzeit haben wir für Euch ein paar Ratschläge parat die helfen können Euch selbst und Euer Material zu trimmen:

Finnen

Eine grosse und lange Finne ist hilft immer, dass das Brett nicht schlingert. Je groesser die Finne desto gerader und stabiler gleitet das Brett durch das Wasser. Future Fins z.B. hat eine ganze Kollektion von SUP-Finnen auf den Markt gebracht. (In Deutschland haben wir Future Fins bei Frittboards und wellenreitshop.de gefunden, sind aber nicht sicher ob die auch deren SUP Finnen haben.)

Shape des Brettes

Die Form des Brettes spielt natürlich auch ein Rolle. Lange schmale Rennbretter fahren logischer weise eine geradere Linie als kürzere Allroundbrette oder SUP-Surfbretter. Wellen surfen mit einem Rennbrett ist aber nahe zu unmöglich.

Fahrtechnik

Das Material, dass man wählt bringt einem nur halb so weit, wenn man nicht weis wie Paddeln. Viele Einsteiger haben die Tendenz, der Form des Brettes nach zu paddeln d.h. der Rail entlang. Surfbretter haben ja bekanntlich keine eckigen Linien, wenn man also den Außenlinien des Brettes entlang paddelt kommt man zwangsläufig etwas ins Schlingern. Deshalb fängt Euren Paddelschlag etwas weg von der Nose an und bringt die Blade gerade und gleichmäßig nach hinten, dies konzentriert die Energie des Paddelschlags in eine kraftvolle Vorwärtsbewegung.

Eine andere hilfreiche Paddeltechnik, gerade für Einsteiger, ist wenn Ihr etwas Druck auf die Rail gebt auf der Seite wo Ihr paddelt. Also: Rechts paddeln = Druck auf dem rechten Fuss und umgekehrt.
Extra Tip: Druck auf den Rail, Paddelschlag und dann Druck weg. damit verringert Ihr den Gleitwiderstand im Wasser.

Abschließend kann man sagen: Paddeln, paddeln und noch mehr paddeln. Haut das Paddel nicht an die Rails, konzentriert Euch auf eine exakte Paddeltechnik bis sie zur Gewohnheit wird. Testet verschiedene Bretter und Paddel und lernt wie das Material auf den Paddelschlag reagiert. Eine Zauberformel für schnelles gerades Paddeln gibt es nicht Jeder muss so viel Zeit auf dem Wasser mit üben und trainieren verbringen bis er (oder sie) die richtige Technik beherrscht.



——–


Tags: , , , ,

3 Enlightened Replies

Trackback  •  Comments RSS

Sites That Link to this Post

  1. Yamaha Xvs 1100 Dragstar (New Barnet, Price: £4,250) | SUP MAGIC | April 5, 2010
  1. SUPman says:

    Genau das wollte ich wissen, vielen Dank man.

  2. 4 foot beds says:

    would you like to buy some 4 foot beds? :)

Post a Reply

Your email address will not be published.

Top